Suchen

Mozilla verteilt Security-Update auf Firefox 3.5.1 Firefox-Patch behebt JavaScript-Schwachstelle und Startprobleme

| Redakteur: Stephan Augsten

Mozilla patcht die jüngst gemeldete Schwachstelle im sogenannten Just-in-Time JavaScript Compiler seines Firefox-Browsers 3.5. Angreifer machten sich die Sicherheitslücke bereits zunutze, um bösartigen Code auf betroffenen Maschinen auszuführen. Gleichezeitig soll das Update auf Firefox 3.5.1 die Start- und Stabilitätsprobleme des Next-Generation-Browsers beheben.

Mit dem Patch auf Firefox 3.5.1 behebt Mozilla die aktuelle JavaScript-Schwachstelle.
Mit dem Patch auf Firefox 3.5.1 behebt Mozilla die aktuelle JavaScript-Schwachstelle.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Entwickler von Mozilla raten dringend zum Update auf die neueste Firefox-Version 3.5.1, um die kritische Schwachstelle im JIT (Just-in-time) JavaScript Compiler zu schließen. Über speziell angepasste Webseiten war es Cyber-Kriminellen möglich, den Besuchern Schadcode unterzuschieben.

Nachdem Mozilla den Firefox-Nutzern zunächst empfohlen hatte, den JIT-Compiler vorübergehend zu deaktivieren und das NoScript-Plug-in zu nutzen, steht nun nach nur vier Tagen ein Patch bereit. Statt auf die automatische Aktualisierung zu warten, sollten Anwender den Update-Prozess über den Menüpunkt Hilfe > Nach Updates suchen manuell anstoßen.

Im Übrigen wird Firefox 2.0 künftig nicht mehr von Mozilla unterstützt. Da Web-basierte Attacken deutlich zunehmen und Sicherheitslücken in der veralteten Version nach wie vor möglich sind, sollten alle Nutzer die Firefox-Version 3.5.1 herunterladen und installieren.

Neben der Sicherheitslücke soll das Update auch ein Startproblem des Firefox-Browsers beheben. In einigen Fällen dauerte der Start der Software bis zu einer Minute.

(ID:2040091)