Suchen

Neues Appliance-Betriebssystem von Fortinet FortiOS-Update integriert SSL-VPN-Client für iPhone und iPod Touch

| Redakteur: Stephan Augsten

Der Security-Appliance-Anbieter Fortinet erweitert das hauseigene Betriebssystem FortiOS 4.0. Im Rahmen des Updates wird das FortiOS mit FortiMobile um einen SSL-VPN-Client für iPhone und iPod Touch und darüber hinaus um eine neue Antivirus-Scanning-Engine erweitert. Auch im Bereich der VoIP-Sicherheit wurde nachgerüstet.

Firmen zum Thema

Mit einem Update erweitert Fortinet das FortiOS um SSL-VPN-Unterstützung für iPhone und iPod Touch.
Mit einem Update erweitert Fortinet das FortiOS um SSL-VPN-Unterstützung für iPhone und iPod Touch.
( Archiv: Vogel Business Media )

Mit einem Software-Update für das Betriebssystem der FortiGate-Security-Plattformen will Fortinet die Sicherheit, Flexibilität und Performance seiner Lösungen erhöhen. Hierfür führt der Hersteller mit dem FortiOS 4.0 Maintenance Release unter anderem den FortiMobile SSL-VPN-Client ein, der vertrauliche Informationen auf iPhone- und iPod Touch-Geräten schützen soll.

Im Bereich der Kommunikationssicherheit sollen neue Funktionen wie integrierte VoIP-Anwendungen vor möglichen Gefahren schützen, die besonders mittelgroße und dezentralisierte Unternehmen betreffen. Unternehmen, die IP PBX, Unified Communications und SIP Trunking einsetzen, können sich dadurch zusätzlich absichern.

Zudem liefert das FortiOS 4.0 MR2 neue Optionen für die individuelle Behandlung von Malware. Die Stufen „Standard“, „Extended“ und „Extreme“ wurden um eine Option erweitert: Die neue, sogenannte „Flow-based Virus Scanning Engine“ soll für mehr Sicherheit in Echtzeitumgebungen sorgen, in denen Performance vor Sicherheit geht.

Mithilfe eines neuen Traffic Shapers lässt sich die Bandbreitennutzung nicht nur überwachen, sondern auch nach einzelnen oder Nutzergruppen oder Applikationen steuern. Um das Intrusion Prevention System, die Software-Richtlinien und IP-Multicast-Applikationen hardwareseitig zu beschleunigen, unterstützt das FortiOS nun auch die Fortinet AMC-Module. Das Software-Update bietet zudem eine dynamische Ressourcenverteilung.

„Die Fortinet-Lösung ist besser denn je dazu in der Lage, sich den Sicherheits- und Performancebedürfnissen eines Unternehmens flexibel anzupassen“, sagt Christian Vogt, Regional Director Germany & Netherlands bei Fortinet. FortiGate-Kunden mit gültigen Support-Verträgen steht das Upgrade kostenlos zur Verfügung, weitere Informationen zum FortiOS 4.0 MR2 auf der Hersteller-Webseite.

(ID:2044414)