Sichere Business-Anwendungen durch „Containerisierung“ Geschützte Unternehmensdaten auf mobilen Geräten

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Peter Schmitz

Good Technology erweitert seine Lösung Good Dynamics um Appkinetics, eine Plattform zum Schutz von Unternehmensdaten auf mobilen Geräten. Zugleich werden Partner-Apps in Good Dynamics und das Enterprise Mobility Management (EMM) integriert.

Firmen zum Thema

Good Technology erweitert seine mobile Applikationsplattform Dynamics und integriert neue Anwendungen von Drittanbietern.
Good Technology erweitert seine mobile Applikationsplattform Dynamics und integriert neue Anwendungen von Drittanbietern.

Die patentierte Good-Technologie Appkinetics setzt auf „Containerisierung“ – so nennt der Hersteller sein Sicherheitsmodell für Business-Anwendungen, das zusammen mit Partner-ISVs (Independent Software Vendors) den sicheren Austausch von Informationen innerhalb und zwischen Applikationen ermöglichen soll. Außerdem würde Good Technology zufolge ein nahtloser Multi-App-Workflow erstellt, ohne die Sicherheit oder die Privatsphäre der Mitarbeiter zu beeinträchtigen.

Sichere iOS- und Android-Anwendungen

Die mobile Applikationsplattform Good Dynamics soll das Erstellen von sicheren Anwendungen für iOS- und Android-Geräte schneller und billiger machen sowie Implementierung und Verwaltung vereinfachen. Da Good zufolge spezielle Applikationsstrategien erstellt und modifiziert werden können, würden Applikationssicherheit und Managementfunktionalität weiter ausgedehnt.

Mit dem Zusatz von Appkinetics ließen sich Business-Anwendungen für einen sicheren und nahtlosen Austausch von Informationen in einem End-to-End-Workflow entwerfen. Daten ließen sich sowohl innerhalb als auch zwischen den Applikationen sichern, sodass sensible Unternehmensinformationen niemals die sichere Umgebung verlassen würden. Mitarbeiter könnten so von vertrauenswürdigen Geschäftsanwendungen zum Instant Messaging wechseln.

Enterprise Mobility Management

Enterprise Mobility Management (EMM) ist Goods Lösung für IT-Führungskräfte, die von einer webbasierenden Managementplattform aus private und unternehmenseigene mobile Endgeräte sowie intern entwickelte und Drittanbieter-Anwendungen zentral verwalten möchten. EMM bietet auch Funktionen zum Geräte- und Applikationsmanagement, wie Application Blacklisting/Whitelisting und App-Store-Kontrolle, App-Verteilung, Geräteverschlüsselung, Passwortrichtlinien, Remote Device Lock und Datenlöschung.

Integration von Third-Party-Anwendungen

Partnerschaften mit ISVs sollen zu nahtlosen End-to-End-Workflows zwischen Good-Applikationen, Partner-Apps und intern entwickelten Enterprise-Applikationen führen. Die Partner-Apps, die mittels Appkinetics den sicheren Datenaustausch mobiler Applikationen ermöglichen sollen, decken unter anderem die Bereiche Business Intelligence, Collaboration, Dokumentenbearbeitung, Speicherung von Dateien/Content-Management und Entwicklungsplattformen für Mobile Apps ab:

  • Roambi for Good Technology: Die Anwendung visualisiert Daten, um den Entscheidungsprozess im Management zu verbessern. Die Designs seien in bereits bestehende BI-Plattformen, CRM-Lösungen, OLAP Cubes und Spreadsheets integrierbar.
  • Accellion Mobile Apps for Good: Die File-Sharing-Lösung auf Enterprise-Level soll die Übereinstimmung mit Compliance-Richtlinien sicherstellen. Die App ist derzeit noch nicht verfügbar.
  • Box for Good Technology: Die Anwendung soll Sicherheit auf Enterprise-Level für den Content-Sharing-Service von Box bieten, wenn Mitarbeiter mit ihren iPhones und iPads auf Dokumente zugreifen.
  • Netdocuments for Good: Der Cloud-Service auf Enterprise-Level gibt Mitarbeitern eine Plattform für die Arbeit mit sensiblen kundenbezogenen Dokumenten per iPhone und iPad.
  • IAnnotate PDF, Good Dynamics Edition: Anwender können PDF-Dokumente ansehen, kommentieren und mit anderen Nutzern teilen.
  • Goodreader for Good: Anwender können PDF-, MS-Office-, TXT-, Bild-, Audio- und Videodateien betrachten. PDFs sollen zudem kommentiert und mit anderen Nutzern geteilt werden können. Die App ist derzeit noch nicht verfügbar.
  • Breezy for Good: Die App soll Drucken auf jedem Drucker von jedem Gerät aus mit Druckprüfung bieten, ist aber derzeit noch nicht verfügbar.
  • Verivo Software: Die App bietet eine Plattform für Entwicklung und Management mobiler Apps.
  • Copiun Trustedshare for Good: Mobile Mitarbeiter können nativ auf Notebook-, Server- und Sharepoint-Dokumente zugreifen, sie synchronisieren und teilen. Zur App gehört auch eine End-to-End-Steuerung.
  • Grouplogic Mobilecho for Good: Die Anwendung für das Mobile File Management (MFM) soll den geschützten End-to-End-Zugang zu und die Synchronisation von Unternehmensdateien erlauben, die sich auf den Servern des Unternehmens und in Dokumentenarchiven befinden. Die Anwendung erlaubt die Kontrolle über die App selbst sowie über die gespeicherten Daten auf den Mobilgeräten.
  • Newsgator Social Sites 2010 for Good: Die skalierbare Unternehmenslösung für Microsoft Productivity und Collaboration-Plattformen soll Mitarbeiter mit Zugriffsrechten ausstatten, die Teamarbeit verbessern, die Kommunikation vereinfachen und das Wissen der Mitarbeiter erweitern.
  • Splashtop for Good: Die Remote-Desktop-Lösung soll mobilen Anwendern den sicheren Zugang zu Anwendungen, Medieninhalten und Dateien von den Mobilgeräten ihrer Wahl ermöglichen. Die App ist derzeit noch nicht verfügbar.

Netzwerk für Entwickler

Das Good Dynamics Developer Network (GDN) gibt Entwicklern direkten Zugang zum Good-Dynamics-Plattform-SDK, zu Servern, Ressourcen und Support, um sie bei der Entwicklung, dem Einsatz und dem Richtlinienmanagement sicherer mobiler Apps zu unterstützen. Dem im Oktober 2011 gegründeten GDN gehören Good zufolge Tausende registrierter Nutzer sowie 1.500 registrierte Organisationen an. Über 300 registrierte Apps werden laut Good im GDN getestet und entwickelt.

(ID:34777780)