Suchen

Potentieller Systemzugriff möglich Google veröffentlicht Schwachstellen in IE und Edge

| Autor / Redakteur: Moritz Jäger / Peter Schmitz

Windows-Nutzer aufgepasst: Das Project Zero Team von Google hat erneut Informationen zu einer nicht gepatchten Sicherheitslücke in Windows veröffentlicht. Betroffen sind die Browser Internet Explorer und Edge, über manipulierte CSS-Dateien ist unter Umständen ein Systemzugriff möglich.

Firma zum Thema

Google hat Informationen zu einer ungepatchten Sicherheitslücke in Windows 10, genauer gesagt im IE und Edge veröffentlicht.
Google hat Informationen zu einer ungepatchten Sicherheitslücke in Windows 10, genauer gesagt im IE und Edge veröffentlicht.
(Bild: Microsoft)

Microsofts verschobener Patch Day wird ein immer größeres Problem. Denn erneut hat Google eine als hoch eingestufte Schwachstelle in Windows veröffentlicht. Diesmal handelt es sich um eine Schwachstelle im Internet Explorer und dem Edge-Browser, Sicherheitsforscher von Google haben darin eine Type Confusion Sicherheitslücke gefunden. Das Problem: Angreifer können darüber unter Umständen Code auf dem System ausführen. Dafür reicht es, eine Webseite mit manipuliertem CSS zu besuchen.

Kein Patch verfügbar

Wie bereits bei der letzten gemeldeten Schwachstelle in Windows gibt es auch für dieses Update keinen Patch von Microsoft. Das mag damit zusammenhängen, dass der Patch Day im Februar überraschend abgesagt wurde.

Tatsächlich ist man bei Google allerdings verwundert, dass die Schwachstelle nicht längst geschlossen wurde. Die Lücke wurde Microsoft am 25. November gemeldet. Ivan Fratric, ein Sicherheitsforscher bei Googles Project Zero, fand es verwunderlich, dass bei diesem Bug die Deadline gerissen wurde.

Hoffen auf das März-Update

Der nächste reguläre Patch Day für Microsoft-Produkte ist Dienstag, der 14. März. Aufgrund der Zeitverschiebung sollten die Updates dann am Mittwoch unserer Zeit verfügbar sein. Bis dahin sollten Nutzer und Unternehmen möglichst auf den Einsatz des IEs und von Edge unter Windows 10 verzichten.

(ID:44555178)

Über den Autor

 Moritz Jäger

Moritz Jäger

IT Journalist