Suchen

Im Test: Eweiterte Logging-Funktionen durch syslog-ng von Balabit Heterogene IT-Infrastrukturen mit professionellem Syslog-Tool überwachen

| Autor / Redakteur: Götz Güttich / Ulrich Roderer

Syslog-Daemonen, die Systemmeldungen sammeln und in Logfiles übertragen, sind in der Unix-Welt schon seit langem bekannt. Solche Lösungen gehören standardmäßig zum Lieferumfang einer jeden Linux-Distribution. Mit syslog-ng 2.1.8 Premium Edition bringt Balabit einen kostenpflichtigen Syslog-Daemonen auf den Markt, der über eine ganze Zahl zusätzlicher Funktionen verfügt. DataCenter-Insider hat sich das Produkt in der Praxis näher angesehen.

Firma zum Thema

Whitepaper „Im Test: Balabit syslog-ng Premium Edition“
Whitepaper „Im Test: Balabit syslog-ng Premium Edition“
( Archiv: Vogel Business Media )

Mit Hilfe des Tools syslog-ng lassen sich Log-Meldungen von Hosts auf zentralen Servern sammeln. Die Premium Edition des Produkts beherrscht nicht nur „normale“ Syslog-Funktionen, wie man sie von der Open Source Edition des gleichnamigen Programms her kennt, sondern ist auch in der Lage, die Syslog-Nachrichten per SSL/TLS zu verschlüsseln. Ein extra Disk-Buffer verhindert, dass Nachrichten verloren gehen, sollte der zentrale Server einmal nicht erreichbar sein. Das Tool kann direkt auf SQL-Datenbanken zuzugreifen (MySQL, Oracle, PostgreSQL und SQLite) und kann die Rate der ausgehenden Nachrichten limitieren. Die Software steht für die Betriebssysteme AIX, BSD-Unix (FreeBSD und OpenBSD), HP-UX, Linux-Distributionen (Debian, Redhat, Suse) und Sun Solaris zur Verfügung. Meldungen von Windows-Rechnern lassen sich über Windows-Agenten mit in das System einbringen. Der Agent läuft auf Windows 2000, Windows XP, Windows Server 2003 und Windows Vista.

Laden Sie hier das komplette Whitepaper „Im Test: Erweiterte Logging-Funktionen mit syslog-ng von Balabit“ herunter.

(ID:2010963)