Suchen

CeBIT 2011: Fortinet bringt FortiOS-Update und 58Gbps Firewall High-End-Firewall für Rechenzentren und neue Sicherheitsfunktionen bei FortiOS

| Redakteur: Peter Schmitz

Fortinet bringt zur CeBIT seine neue High Performance Firewall FortiGate-3140B mit bis zu 58 Gbps Datendurchsatz. Die neue Security-Lösung ist vor allem für Rechenzentren entwickelt. Außerdem bringt ein Firmware Upgrade des FortiOS 4.0 Betriebssystems jetzt integrierte Security für kabelgebundene und kabellose Netze.

Firmen zum Thema

Die High Performance Firewall FortiGate-3140B von Fortinet konsolidiert 10 Gbps IPS-, 22 Gbps VPN- und 58 Gbps Firewall-Datendurchsatz in einem 2HE-Gehäuse.
Die High Performance Firewall FortiGate-3140B von Fortinet konsolidiert 10 Gbps IPS-, 22 Gbps VPN- und 58 Gbps Firewall-Datendurchsatz in einem 2HE-Gehäuse.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die neue FortiGate-3140B Appliance ist mit einem besonders hohen Schutz von virtuellen privaten Netzwerken (VPN) und einem leistungsstarken Intrusion Prevention System (IPS) optimal geeignet für große Unternehmen und Rechenzentren.

Fortinet konsolidiert 10 Gbps IPS Performance, eine VPN-Verbindungsgeschwindigkeit von 22 Gbps und weitere hochentwickelte Sicherheitsfunktionen in einem Gehäuse mit nur zwei Höheneinheiten. Der Schutz sensibler Unternehmensdaten gegen bösartige Malware und Angriffe von außen wird so optimiert.

Mit 22 Ports lässt sich die Appliance flexibel einsetzten. So kann die neue FortiGate-3140B sowohl als High-Performance-Firewall, als auch als Unified Threat Management-Lösung dienen. Diese lassen sich einfach mit bereits laufenden VPNs, IPS, Applikationskontrolle, Anti-Spam und Anti-Virus Sicherheitsmaßnahmen konfigurieren.

Neue Sicherheitsfunktionen im FortiOS 4.0

Ausgestattet mit dem neuen Betriebssystem FortiOS 4.0 MR3 bietet FortiGate-3140B die Möglichkeit, Profile für Richtlinien, die Überwachung des Webfiltering und Regelung des Datenverkehrs zu erstellen.

In der neuen FortiOS Version wurden zudem Wireless-Controller-Funktionen erweitert, um WirelessAccess Points automatisch bereitzustellen und Schwachstellen aufzudecken. Diese Funktionen ermöglichen eine verhaltens- und personenbasierte Zugangskontrolle zu geschützten Daten. Mit den integrierten Policy-Optionen können darüber hinaus verdächtige Bewegungen und Aktionen im Netzwerk überwacht, in Quarantäne verschoben oder blockiert werden.

Management- und Reporting-Funktionen für Wirelessverbindungen und Sicherheit sind ebenfalls integriert. Damit lassen sich die Sicherheitsauflagen der Payment Card Industry Data Security Standards (PCI DSS) für Web-Applikationen mit EC-, Kunden- und Kreditkartentransaktionen einfacher erfüllen.

Auf der CeBIT stellt Fortinet mit seinem Partner Wick Hill in Halle 11, Stand A38 aus.

(ID:2050121)