Registrierungspflichtiger Artikel

Intel Security und Stormshield verbünden sich Hilfe für Betreiber kritischer Infrastrukturen

Redakteur: Manfred Klein

Die Betreiber kritischer Infrastrukturen stehen unter Druck: Das im vergangenen Jahr verabschiedete IT-Sicherheitsgesetz zwingt sie, IT-Angriffe umgehend zu melden. Eine Kooperation der Firmen Intel Security und Stormshield soll nun dazu betragen, Daten in kritischen Infrstrukturen besser vor Angriffen zu schützen.

Firmen zum Thema

Der Schutz kritischer IT-Infrastrukturen vor IT-Angriffen kann überlebensnotwendig sein
Der Schutz kritischer IT-Infrastrukturen vor IT-Angriffen kann überlebensnotwendig sein
(Bild: © rcfotostock - Fotolia)

Intel Security und Stormshield, ein Tochterunternehmen von Airbus Defence and Space und einer der führenden Anbieter im Cybersecurity-Markt, haben eine Partnerschaft für die gemeinschaftliche Nutzung von McAfee ePolicy Orchestrator (ePO), McAfee Data Loss Prevention (DLP) und Stormshield Data Security (SDS) geschlossen. Der Zusammenschluss der ANSSI-zertifizierten Verschlüsselungstechnologie von Stormshield mit dem Security Connected Framework von Intel Security soll Kunden, die kritische nationale Infrastrukturen (Critical National Infrastructure, CNI) betreiben, dabei unterstützen, den Schutz ihrer Daten zu optimieren.

Digitale Angriffe auf CNIs besitzen das Potenzial, ganze Nationen massiv zu beeinträchtigen, und diese Bedrohung wächst weiter. Zusätzlich werden Datensicherheit und Datenschutz zu stetig anspruchsvolleren Aufgaben für CNI-Organisationen.