Blue Coat präsentiert neue Produkte für den sicheren Webzugang Hochskalierbare Appliances und neuer Cloud-Dienst sorgen für Web Security

Redakteur: Peter Schmitz

Blue Coat Systems, der Technologieführer im Bereich Application Delivery Networks, stellt neue Hardwareprodukte sowie erweiterte Software und Dienste für den Aufbau von sicheren Web-Gateways vor. Zu den Hardwareneuerungen zählen die leistungsstarken ProxySG-Appliances der Serie 9000 sowie die ProxyAV-Appliances der Serien 1400 und 2400. Den cloud-basierten Sicherheitsdienst WebPulse stattete Blue Coat mit neuen Werkzeugen zur Gefahrenanalyse aus.

Firma zum Thema

Vier Blue Coat ProxySG-9000-Appliances können zusammen bis zu 240.000 simultane Nutzer unterstützen. Die Appliances sorgen dabei für sicheren Webzugriff und einen beschleunigten WAN-Zugang.
Vier Blue Coat ProxySG-9000-Appliances können zusammen bis zu 240.000 simultane Nutzer unterstützen. Die Appliances sorgen dabei für sicheren Webzugriff und einen beschleunigten WAN-Zugang.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Kombination aus den neuen leistungsstarken ProxySG-Appliances zur Filterung des Webverkehrs, neuen hochskalierbaren ProxyAV-Appliances zur Erkennung von Malware, der erweiterten ProxyClient-Software für mobile Mitarbeiter und dem WebPulse-Dienst für URL-Bewertung in Echtzeit ermöglicht Unternehmen einen sicheren Zugang zum World Wide Web in verteilten Unternehmen zu niedrigen Gesamtkosten.

Durchsatzstarke und skalierbare Appliances ohne Kompromisse

Mit den neuen Appliances ProxySG-9000, ProxyAV-1400 und ProxyAV-2400 will Blue Coat neue Leistungsbereiche erreichen. Die ProxySG-Geräte sollen jetzt das Fünffache an Leistung im Vergleich zu anderen Appliances bringen. Werden ProxySG-9000-Appliances in einer Hochverfügbarkeitskonfiguration eingesetzt, erreichen sie nun einen Datendurchsatz von einem Gigabit pro Sekunde.

Je nach Modell unterstützen ProxySG- und ProxyAV-Appliances jetzt zwischen 250 und 60.000 Nutzer auf nur einer Appliance. Dies ermöglicht es Unternehmen, den im Vergleich zu anderen Produkten benötigten Platz im IT-Schrank um bis zu 30 Prozent zu reduzieren. Gleichzeitig können vier ProxySG-9000-Appliances insgesamt 240.000 simultane Nutzer unterstützen, während andere Anbieter für einen vergleichbaren Aufbau mehr als 90 Appliances benötigen. Durch den geringen Platzbedarf der ProxySG-Appliances im Rack können Unternehmen so bis zu 32.000 Dollar im Monat sparen.

Mit der Einführung der neuen Appliances hat Blue Coat auch das Secure-Gateway-Betriebssystem (SGOS) in der Version 5.5 im Bereich der Gefahrenanalyse erheblich erweitert und konnte so die Leistungsfähigkeit der gesamten ProxySG- und ProxyAV-Familie um 40 Prozent verbessern. Zu den Erweiterungen gehören unter anderem detaillierte Scans von verdächtigen Anhängen einschließlich komprimierter Dateien, ohne dadurch die Leistung der Appliances zu beeinträchtigen.

Individuelle Richtlinien für entfernte Nutzer mit ProxyClient-Software

Mit der Secure-Web-Gateway-Lösung von Blue Coat erhalten Unternehmen eine branchenweit einzigartige zentralisierte Managementlösung für Geräte, Lizenzen und Richtlinien, die ihnen die Erstellung und Verwaltung von unternehmensweiten IT-Sicherheitsrichtlinien in einem verteilten Unternehmen erleichtert. Mit dem neuen visuellen Richtlinien-Editor der Managementsoftware Blue Coat Director können beispielsweise Sicherheitsadministratoren ganz einfach Richtlinien erstellen, auf alle Standorte replizieren sowie bei Bedarf exportieren. Dabei ist auch ein sicherer Fernzugriff auf die Managementkonsole jederzeit möglich.

Durch neue Filter in der ProxyClient-Software von Blue Coat auf Basis der Identität des jeweiligen Benutzers können Sicherheitsadministratoren jetzt zudem individuelle Richtlinien auch für entfernte Mitarbeiter festlegen, durchsetzen und auswerten, die sich von ihrem mobilen PC oder aus dem Homeoffice heraus mit dem Internet verbinden. Die Ausweitung der individuellen Filterrichtlinien von Mitarbeitern in der Unternehmenszentrale und in Niederlassungen auf entfernte Mitarbeiter verbessert insgesamt den Schutz vor Gefahren aus dem Web und ermöglicht Compliance, Auswertungen und Transparenz über das gesamte Unternehmen hinweg.

Seite 2: Cloud-basierter Schutz mit WebPulse

Cloud-basierter Schutz mit WebPulse

Um stets über Gefahren aus dem Web informiert zu sein, verbinden sich ProxySG- und ProxyAV-Appliances mit dem gemeinschaftlichen cloud-basierten Sicherheitsdienst WebPulse. Dieser analysiert dynamisch URL-Anfragen in Echtzeit und teilt die dabei gewonnenen Informationen mit seinen mehr als 62 Millionen Nutzern weltweit.

Um mit der sich ständig verändernden Gefahrenlage Schritt halten können, hat Blue Coat neue Schutzmechanismen in WebPulse integriert. Hierzu gehören Analysesysteme für individuelle Skripte, Sandboxes, Informationsfeeds von Dritten, die Analyse von Rechnern sowie Werkzeuge zur Web-Korrelation. Alle Mechanismen liefern den menschlichen Bewertern von Webinhalten zusätzliche Informationen und helfen ihnen dabei, neue Gefahren und Inhalte besser einschätzen zu können. Mit den neuen Schutzmechanismen kombiniert Blue Coat branchenführendes Wissen über das Web mit Expertise und erweiterten Technologien zum Schutz vor Malware, um auch Bedrohungen aus dem Web 2.0 erkennen zu können. Diese nutzen beispielsweise häufig dynamische Linkketten über verschiedene Websites hinweg, um nicht entdeckt zu werden.

Mit diesen Neuerungen nutzt WebPulse nun 16 fortschrittliche Werkzeuge zur Bedrohungsanalyse, um Mitarbeiter in Unternehmen zuverlässig vor webbasierten Gefahren zu schützen. Die hybride Architektur der Secure-Web-Gateway-Lösung von Blue Coat stellt Unternehmen dabei immer die aktuellsten Entwicklungen zur Gefahrenabwehr zur Verfügung, ohne dass sie fortlaufend am Unternehmens-Gateway investieren, Software herunterladen oder andere Updatezyklen durchleben müssen.

Erweiterte Sicherheit zu geringeren Gesamtkosten

Die Secure-Web-Gateway-Architektur von Blue Coat zeichnet sich durch modernes Design, hohe Leistung, skalierbare Schutzmechanismen sowie umfangreiche Service- und Supportangebote aus. Dies schützt die Investitionen der Kunden über einen langen Zeitraum und hält gleichzeitig die Betriebskosten gering.

Neben der bereits genannten Reduzierung des Platzbedarfs im IT-Rack zeichnen sich die neuen ProxySG-9000-Appliances auch durch Innovationen aus dem Design-for-the-Environment-Programm der U.S.-Umweltschutzbehörde aus. So senken beispielsweise effizientere Netzteile den Stromverbrauch pro Gigabit um 33 Prozent. Zusätzlich reagieren mit Sensoren ausgestattete Lüfter automatisch auf Temperaturänderungen in den Appliances. Arbeitet eine Appliance nicht mit voller Leistung, reduzieren die Sensoren die Drehzahl der Lüfter und damit auch deren Stromverbrauch.

Die Secure-Web-Gateway-Lösung von Blue Coat dehnt ihre Schutzmechanismen auch auf verteilte Nutzer aus. Gleichzeitig gewährt sie den Zugang zu den skalierbaren Sicherheitslösungen von WebPulse ohne Mehrkosten. So können Unternehmen ihren Schutz verstärken, ohne dabei jedes Jahr kostspielige Lizenzgebühren entrichten zu müssen. Schließlich hat Blue Coat die Konditionen der Serviceverträge für die neuen ProxySG- und ProxyAV-Appliances um Vier- und Fünfjahres-Optionen erweitert, um die Investitionen der Blue-Coat-Kunden langfristig zu schützen.

„Die Secure-Web-Gateway-Lösung von Blue Coat passt sich durch den gemeinschaftlichen cloud-basierte Dienst kontinuierlich an die dynamische Gefahrenlandschaft im Web an, was ältere Sicherheitsarchitekturen durchaus vor Herausforderungen stellt,“ sagt Mikko Valimaki, Chief Scientist bei Blue Coat Systems. „Durch die Kombination von leistungsstarken Internet Gateway Appliances, Schutz für entfernte Nutzer und einer gemeinschaftlichen Cloud-Umgebung mit einer hybriden Architektur ermöglicht Blue Coat Unternehmen einen zukunftsfähigen und sicheren Zugang zum World Wide Web.“

Preise und Verfügbarkeit

Die ProxySG-9000-Appliances, das neue Betriebssystem SGOS 5.5 für Proxy-SG-Appliances sowie die neuen Werkzeuge zur Gefahrenanalyse in WebPulse sind ab sofort verfügbar. Die neuen ProxyAV-1400- und -2400-Appliances werden im Dezember erhältlich sein. Die Einstiegspreise für die kleinste ProxySG-Appliance SG 210-5 beginnen bei 5.000 Euro, die kleinste ProxyAV-Appliance 210-A ist ab 2.750 Euro erhältlich. Die Preise für die neuen ProxySG-9000 und ProxyAV-1400- und -2400-Appliances richten sich nach den jeweiligen Projektanforderungen. Der ProxyClient ist für alle Besitzer einer ProxySG-Appliance kostenlos verfügbar.

(ID:2042233)