Suchen

Umfassendes Identity- und Access-Management IBM erweitert Tivoli Identity Manager um neue Sicherheitsfunktionen

| Redakteur: Stephan Augsten

IBM will sich auf dem Markt für Identity- und Access-Management weiter etablieren und erweitert deshalb seinen Tivoli Identity Manager. Mit der Lösung können Unternehmen künftig sowohl User-Identitäten sowie deren Zugriffe auf Anwendungen, Informationen und Systeme verwalten, absichern und überwachen.

Firma zum Thema

Verschwimmende Grenzen: IBM vereint im Tivoli Identity Manager künftig sowohl Identitäts- als auch Zugriffsmanagement.
Verschwimmende Grenzen: IBM vereint im Tivoli Identity Manager künftig sowohl Identitäts- als auch Zugriffsmanagement.
( Archiv: Vogel Business Media )

Mit Version 5.1 seines Tivoli Identity Manager vereint IT-Spezialist IBM das Identity- und Access-Management in einer Lösung. Damit sollen Unternehmen besser kontrollieren können, wer auf welche Informationen zugreifen kann und ob Vorgaben von Industrie und Behörden eingehalten werden.

Mithilfe von Rollenmanagement-Funktionen, Berechtigungs- und Identitätsmanagement, der Trennung von Aufgaben (Seperation of Duties) und Zugriffszertifizierung können Unternehmen ihre Daten und darauf zugreifende Identitäten verwalten. Die Software umfasst zudem Kontrollmöglichkeiten für die Verwaltung von Konflikten innerhalb und zwischen Sicherheitsprozessen.

Von der Lösung sollen insbesondere Organisationen des Gesundheitswesens und der Finanzdienstleistung profitieren – Branchen, in denen strenge Datenschutzrichtlinien für Kunden- und Patientendaten und deren Verarbeitung gelten. „IBMs Identitäts- und Zugriffsmanagementprodukte integrieren Governance- und Provisioning-Funktionen zur einfachen Benutzerverwaltung und gleichzeitigem Schutz vor Sicherheitsbedrohungen“, erläutert Suzan Aydin, Marketing Manager IBM Tivoli Software.

Der neue IBM Tivoli Identity Manager umfasst die folgenden Funktionen:

  • Rollenmanagement: Rolleninhaber verwalten den Zugriff über Genehmigungen und Rezertifizierung
  • Zugriffsmanagement: Einfache Zugriffskontrolle durch die Vergabe und Durchsetzung genau abgestimmter Berechtigungen
  • Management privilegierter Identitäten: Überwachung und Meldung von Benutzeraktivitäten berechtigter Sicherheitsadministratoren und Benutzer mit umfangreichen Rechten
  • Trennung von Aufgaben (Separation of Duties): Präventive und erkennungsbasierte Analyse von Rollen- und Berechtigungskonflikten
  • Zugriffszertifikation: Regelmäßige Genehmigungen für Rollen-, Konten- und Zugriffsvergaben
  • Gruppenmanagement: zentrale Verwaltung der Gruppen in den angebundenen Systemen

Der erweiterte Tivoli Identity Manager ist ab sofort erhältlich, weitere Informationen und Preise auf der Tivoli-Produktseite von IBM. Interessierte Unternehmen können dort auch ein individuelles Angebot einholen.

(ID:2022646)