Details: Aus Sympathie für den inhaftierten Wikileaks-Gründer Julian Assange startet Anonymous im Dezember einen "Operation Payback"
Details: Aus Sympathie für den inhaftierten Wikileaks-Gründer Julian Assange startet Anonymous im Dezember einen "Operation Payback" genannten Rachefeldzug gegen Wikileaks-Gegner. Hierzu zählen sie die Kreditkartenfirmen Visa und MasterCard, Postfinance und den Bezahldienst PayPal, der Wikileaks-Spenden zurückgehalten hatte. Der Angriff der Webseiten führte zu deren Ausfall.
( Bild: QGroup )