Wer sich auf das Internet der Dinge einlässt, muss nicht zwingend seine Privatsphäre opfern.
Wer sich auf das Internet der Dinge einlässt, muss nicht zwingend seine Privatsphäre opfern. ( Bild: Archiv )