DSGVO-To-dos für Marketing-Experten

Datenschutz-Countdown für Marketer

DSGVO-To-dos für Marketing-Experten

In wenigen Tagen beginnt für Marketer eine neue Zeitrechnung, denn der 25. Mai ist der Stichtag, an dem die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der EU verbindlich und europaweit gilt. Für Unternehmen, die sich dieses Datum noch nicht dick im Kalender eingetragen haben, wird es jetzt richtig eng. lesen

Proaktive Sicherheit ist jetzt das Gebot der Stunde

Cyber Security

Proaktive Sicherheit ist jetzt das Gebot der Stunde

Was treibt Unternehmen in punkto Cyber Security derzeit um? Wie weit ist die Umsetzung der europäischen Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO)? Worum geht es bei der Proaktiven Cyber Security Intelligence und warum ist es so wichtig, die Industrie 4.0 anders als früher abzusichern? Eine Momentaufnahme. lesen

Was ist ein Staatstrojaner?

Definition Bundestrojaner / Bundestrojaner

Was ist ein Staatstrojaner?

Bei einem Staatstrojaner (in Deutschland auch Bundestrojaner) handelt es sich um eine Software staatlicher Institutionen, mit der sich Rechner online durchsuchen lassen. In Deutschland soll der Bundestrojaner im Rahmen der Strafverfolgung eingesetzt werden. Mit ihm sind beispielsweise PCs, Tablets oder Smartphones online durchsuchbar. lesen

Videos und die DSGVO

Videos gemäß EU-Datenschutzrecht managen

Videos und die DSGVO

Videos enthalten in vielen Fällen personenbezogene Daten. Deshalb müssen Unternehmen auch Bewegtbilder im Rahmen der EU-DSGVO vor unautorisierten Zugriffen und unerlaubter Weiterverarbeitung schützen. Nutzen Unternehmen eine Enterprise-Video-Plattform, die dem Grundsatz des „Privacy by Design“ entspricht, können sie die Einhaltung der DSGVO leichter nachweisen. lesen

So halten Unternehmen die Compliance mit Cognitive Computing ein

Kommentar von Stefan Welcker, Expert Systems

So halten Unternehmen die Compliance mit Cognitive Computing ein

Der folgende Artikel von Stefan Welcker, Managing Director DACH, Expert System Deutschland, erläutert, warum Automatisierung im digitalen Zeitalter nur mit Cognitive Computing und Künstlicher Intelligenz zuverlässig funktionieren kann. lesen

CASB als Bestandteil der Cloud-Security-Strategie

Cloud Access Security Broker

CASB als Bestandteil der Cloud-Security-Strategie

Cloud-Anwendungen und mobile Geräte stellen IT-Abteilungen vor die Herausforderung, Unternehmensdaten zu sichern, die sich auf Servern von Drittanbietern befinden und über Netzwerke von Drittanbietern übertragen werden. Eine Aufgabe, die Technologien, die sich ausschließlich auf die Sicherung des Netzwerkperimeters konzentrieren, nicht zuverlässig bewältigen können. lesen

Wie Entwickler von Bund-Vorgaben profitieren

Mindeststandards des BSI

Wie Entwickler von Bund-Vorgaben profitieren

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik gibt mit den „Mindeststandards Bund“ harte Vorgaben heraus. Zwar richten sich diese primär an den Bund richten, aber auch Länder, Kommunen und Entwickler sollten sich dafür interessieren. lesen

Eine sichere Festung in der Firmen-IT

Security-Startups im Blickpunkt:ReddFort

Eine sichere Festung in der Firmen-IT

Festungsbauten versetzen uns auch heute, Jahrhunderte nach Ihre Erbauung immer noch in Erstaunen. Denn eine raffinierte Bauweise und eine strategisch günstige Position machten die Bastion oft unbezwingbar für den zu Land und Wasser angreifenden Feind. lesen

Ein sicheres IoT braucht richtige Planung

IT-Prozesse für das Internet der Dinge

Ein sicheres IoT braucht richtige Planung

IT-Abteilungen können das Thema Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) und Industrie 4.0 nicht mehr ignorieren. Ohne klaren Plan und abgestimmte Prozesse können die mit IoT verbundenen Risiken aber schnell mögliche Wettbewerbsvorteile überwiegen. Die richtige Vorbereitung und die Schaffung von essenziellen Grundlagen sind wichtig, müssen aber am individuellen Bedarf ausgerichtet sein. lesen

Datenportabilität - mehr Wettbewerb oder mehr Big Brother?

DSGVO

Datenportabilität - mehr Wettbewerb oder mehr Big Brother?

Nach der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung können Nutzer ihre personenbezogenen Daten mitnehmen, wenn sie zu einer anderen Online-Plattform wechseln. Im Prinzip könnte das den Markteintritt neuer Anbieter erleichtern. Allerdings kann unter bestimmten Umständen auch das Gegenteil eintreten. lesen