Sicherheit

Insider-Risiko - Worum genau handelt es sich?

Bereitgestellt von: Lumension SECURITY

Insider-Risiko - Worum genau handelt es sich?

Technologie allein ist keine Lösung für das Sicherheitsproblem. IT-Abteilungen müssen ein Programm erarbeiten, daß die drei Grundpfeiler berücksichtigt: Menschen, Prozess und Technologie.

Heute sind sich Unternehmen größtenteils bewusst, dass auch innerhalb ihrer Firewall konkrete Probleme vorhanden sind, in vielen Fällen jedoch denken sie dabei vorwiegend an Diebe und verärgerte Mitarbeiter. Dadurch entgleitet ihnen eine Fehlerquelle, die eine wesentlich gängigere Insider-Bedrohung darstellt: Wohlmeinende, aber nachlässige Insider. Wenn derartige Mitarbeiter und Partner unzureichend ausgebildet und nur ungenügend überwacht werden, entsteht ein Risikopotenzial, das erheblichen Schaden verursachen kann.

In vier einfachen Schritten lässt sich das auf nachlässige Insider zurückzuführende Risiko bereits um einiges begrenzen.

Mit Klick auf den Button willige ich ein, dass Vogel meine Daten an den oben genannten Anbieter dieses Angebotes übermittelt und dieser meine Daten für die Bewerbung seines Produktes auch per E-Mail, Telefon und Fax verwendet. Zu diesem Zweck erhält er meine Adress- und Kontaktdaten sowie Daten zum Nachweis dieser Einwilligung, die er in eigener Verantwortung verarbeitet.
Sie haben das Recht diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.
Falls der verantwortliche Empfänger seinen Firmensitz in einem Land außerhalb der EU hat, müssen wir Sie darauf hinweisen, dass dort evtl. ein weniger hohes Datenschutzniveau herrscht als in der EU.

Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.
Publiziert: 25.11.10 | Lumension SECURITY