Suchen

Neue IP-Kameras von D-Link IP-basierte Netzwerkkameras für Tag und Nacht, Indoor und Outdoor

| Redakteur: Peter Schmitz

D-Link baut sein Portfolio an IP-basierten Überwachungssystemen mit vier neuen IP-Kamera-Modellen weiter aus. Der Hersteller bringt mit einem weiteren Wireless N Modell (DCS-5635) sowie zwei Dome-Kameras (DCS-611 und 6815) und einer besonders stromsparenden Tag- und Nachtkamera (DCS-3710) verschiedene Geräte für die Innenraum- und Outdoor-Überwachung in kleinen und mittelständischen Unternehmen.

Firmen zum Thema

D-Link bringt vier neue IP-Netzwerkkameras, mit denen kleine und mittelständische Unternehmen im Innen- und Außenbereich Tag und Nacht Überwachung realisieren können.
D-Link bringt vier neue IP-Netzwerkkameras, mit denen kleine und mittelständische Unternehmen im Innen- und Außenbereich Tag und Nacht Überwachung realisieren können.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die neuen Kameramodelle von D-Link sind für unterschiedliche Einsatzgebiete konzipiert: Ihre Stärken erstrecken sich von der Indoor-Raumüberwachung bei Tageslicht über eine wettergeschützte Outdoor-Lösung bis zur Kamera für den Tag- und Nachtgebrauch. Alle Geräte sind mit einem 10/100 Mbit Port ausgestattet und können dank dieser Netzwerkschnittstelle problemlos aus der Ferne gesteuert werden.

Innenraumüberwachung auch drahtlos möglich

Die beiden Schwester-Modelle DCS-5605 und die Wireless N Variante DCS-5635 sind den Einsatz im Innenbereich, für Anwender im Home Office-Bereich und kleine Unternehmen entwickelt worden. Beide Modelle lassen sich über ein 3G Mobilfunknetz mit einem kompatiblen Mobiltelefon wie dem iPhone oder mit einem PC über das Internet ansteuern. Der Anwender kann den zu überwachenden Raum somit auch von unterwegs aus live beobachten und erkennt dabei dank 10-fachem, optischen Zoom Details wie etwa ein Gesicht oder ein Nummernschild. Im Vergleich zur MJPEG-Aufzeichnungsmethode ermöglicht der H.264 Codec bei diesen beiden Geräten einen um bis zu 80 Prozent größenreduzierten Videostream, wodurch spürbar weniger Netzwerk-Bandbreite und Speicherplatz benötigt werden. Die DCS-5635 unterstützt den reichweitenstarken Funkstandard 802.11n und funktioniert damit auch dort, wo kein Netzwerkkabel installiert ist.

Dome-Kamera DCS-6111 lässt sich nicht blenden

Die Tag- und Nachtkamera DCS-6111 ist mit einem Wide Dynamic Rage (WDR) Sensor ausgestattet. Im Vergleich zu herkömmlichen IP Netzwerk Kameras gleicht das Gerät mit Hilfe dieser Sensortechnologie auch hohe Helligkeitskontraste aus. So kann beispielsweise in einem Raum mit großen Fenstern auch bei direkt einfallendem Sonnenlicht eine im Gegenlicht stehende Person oder ein Gegenstand erkannt und überwacht werden. Die Dome-Kamera ist außerdem mit einer Infrarot-LED ausgestattet, womit sie ideal auch für den Indoor-Überwachungseinsatz rund um die Uhr geeignet ist.

Superschnelle Outdoor-Kamera DCS-6815

Die Dome-Kamera DCS-6815 ist in einem IP66-zertifizierten, wetterbeständigen Gehäuse verbaut, wodurch sie optimal für den Außeneinsatz verwendet werden kann. Selbst extreme Temperaturen zwischen -40 und +50 Grad Celsius steckt das beheizte bzw. gekühlte Gerät problemlos weg. Ein integrierter Infrarot-Filter sorgt dafür, dass die Kamera auch bei völliger Dunkelheit bewegte Objekte identifiziert.

Sparsame Tag- und Nachtkamera DCS-3710

Die DCS-3710 arbeitet mit ihrem geringen Energieverbrauch von nur zwei Watt besonders sparsam und dank Power over Ethernet Funktionalität unabhängig von herkömmlichen Stromquellen. Die Kamera liefert hochauflösende und kontrastreiche Bilder in hellen wie auch dunklen Umgebungen und ist sowohl für die Überwachung von Innen- als auch Außenbereichen geeignet. Die 1,3 Megapixel Kamera mit integriertem IR Cut Filter passt sich automatisch an die bestehenden Lichtverhältnisse an. Bei geringem Lichteinfall und nachts erfolgt die Wiedergabe in Graustufen. Die Wide Dynamic Range (WDR) Funktion liefert selbst unter dem Einfluss von Gegenlicht und bei stark schwankenden Lichtverhältnissen scharfe Bilder. Über zahlreiche Schnittstellen können an die D-Link IP-Kamera DCS-3710 externe Geräte wie IR Sensoren, Switches und Alarmsysteme angeschlossen werden. Über einen RS-485 Anschluss kann man auch ein externes Schwenk- und Neigegerät anbringen und bei Bedarf lässt sich über den 12V Port sogar eine externe eine LED Beleuchtung mit dem Gerät verbinden. Die DCS-370-Kamera erlaubt außerdem das gleichzeitige Streamen von MPEG-4 und MJPEG Videos in HD Qualität (1280 x 720p). Während das MJPEG Format detailgetreue Streams aufzeichnet, speichert MPEG-4 kleinere Dateien für Langzeitaufnahmen oder den Einsatz in Netzwerken mit geringeren Bandbreitenkapazitäten.

Verfügbarkeit und Preise

Die D-Link IP-Kamera DCS-3710 ist ab Juni 2010 zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 669 Euro verfügbar. Die IP-Netzwerkkameras DCS-5605/5635, DCS-6111 und DCS-6815 folgen dann im Juli 2010. Der empfohlene Verkaufspreis liegt für die DCS-5605 bei 709 Euro, für die Wireless-N-Kamera DCS-5635 bei 1045 Euro, für die Tag-/Nacht-Kamera DCS-6111 bei 659 Euro und für die Outdoor-Kamera DCS-6815 bei 2390 Euro.

(ID:2044623)