SolarWinds-Studie zu den Anforderungen an Administratoren

IT-Profis benötigen tiefere Sicherheitskenntnisse

| Redakteur: Stephan Augsten

Angesichts der neuen Trends und Technologien wünscht sich manch ein IT-Experte zusätzliche Schulungen.
Angesichts der neuen Trends und Technologien wünscht sich manch ein IT-Experte zusätzliche Schulungen. (Bild: Archiv)

Daten- und Informationssicherheit werden mittelfristig zu den gefragtesten Kenntnissen in der deutschen IT-Branche gehören. Zu dieser Erkenntnis gelangte der IT-Anbieter SolarWinds im Rahmen einer Befragung von IT-Praktikern, Managern und Geschäftsführern. Die IT-Landschaft habe sich in den vergangenen Jahren wesentlich verändert.

Für viele IT-Spezialisten avanciert die Informationssicherheit in den kommenden fünf Jahren zur größten Herausforderung. Zu diesem Schluss kommt der IT-Management-Anbieter SolarWinds nach einer IT-Studie, die Aufschluss über die Rolle des modernen IT-Profis in der heutigen Zeit geben soll.

Knapp zwei Drittel der Befragten sind davon überzeugt, dass sie ihre Fähigkeiten im Bereich der Informationssicherheit künftig weiter ausbauen müssen. 54 Prozent der Teilnehmer glauben, dass IT-Administratoren besser und zeitnaher auf die zukünftigen Entwicklungen hinsichtlich IT-Sicherheit und Datenschutz vorbereitet werden müssen

Angesichts neuer Technologien wie Virtualisierung, Mobilität und Cloud hätten sich auch die Rolle und die Zuständigkeiten der IT-Profis geändert, bestätigen 97 Prozent der Befragten. 45 Prozent meinen, dass zusätzliche Schulungen erforderlich sind, um die Anforderungen erfüllen zu können. Derweil teilt gut ein Drittel (36 Prozent) der Teilnehmer die Meinung, dass die vorhandenen professionellen Fähigkeiten ausreichen. Ein weiteres Drittel gibt an, dass ein zumindest ein besseres Verständnis der Geschäftsprozesse erforderlich ist.

Die Tage, in denen die IT nur einen begrenzten Einfluss auf das Geschäftsergebnis hatte, sind laut Lawrence Garvin, Head Geek von SolarWinds, längst vorbei: „In der heutigen Zeit sind alle Bereiche von Technologie und der damit zusammenhängenden Infrastruktur abhängig.“ So könne bereits eine fehlerhafte Server-Konfiguration zum Ausfall kritischer Systeme führen oder den Zugriff auf cloudbasierte Anwendungen und Daten sperren.

„All das kann verheerende Auswirkungen auf die Produktivität und Umsatz haben. Deshalb sehen immer mehr Unternehmen die bedeutende Wichtigkeit von IT auf den Geschäftserfolg“, glaubt Garvin. Umgekehrt müssten IT-Profis mit ihrer traditionellen Rolle brechen und darauf vorbereitet sein, eine Führungsposition innerhalb von strategischen Geschäftsinitiativen einzunehmen.

Die „IT Pros Survey“ wurde im November 2013 durchgeführt. Sie enthält Antworten von 152 Praktikern, Managern und Geschäftsführern von kleinen, mittelständischen und großen Unternehmen aus der IT-Branche in Deutschland.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42518923 / Mitarbeiter-Management)