Safenet Keysecure unterstützt Key Management Interoperability Protocol

KMIP-Standard vereinfacht Schlüsselverwaltung und Policy-Durchsetzung

15.11.2011 | Redakteur: Stephan Augsten

Keysecure soll Schlüssel über ihren gesamten Lebenszyklus und diverse Systeme hinweg schützen.
Keysecure soll Schlüssel über ihren gesamten Lebenszyklus und diverse Systeme hinweg schützen.

Der Security-Hersteller Safenet hat die neueste Version der Key-Management-Lösung Keysecure veröffentlicht. Als wichtigste Neuerung hebt der Hersteller hervor, dass die Hardware-Plattform auf dem OASIS Key Management Interoperability Protocol basiert. Dadurch sollen sich Key- und Policy-Management erheblich vereinfachen.

Mit Keysecure von Safenet können Unternehmen ihre Daten, Schlüssel und Richtlinien schützen, verwalten und kontrollieren. Um die Schlüsselverwaltung für mehrere heterogene Systeme zu gewährleisten, setzt die neueste Version der Key-Management-Plattform erstmals auf dem OASIS Key Management Interoperability Protocol auf.

Im Zuge dieser Weiterentwicklung können Unternehmen laut Hersteller eine zentrale Verwaltungsinstanz für verschiedenste Systeme errichten, sei es in klassischen Rechenzentren oder in virtualisierten bzw. Cloud-Umgebungen. Keysecure schützt die Encryption Keys mithilfe des Hersteller-eigenen Kryptographie-Moduls LUNA PCI-e.

Für die Einhaltung von Compliance-Vorgaben sorgen zusätzliche Auditing-, Logging- und Alarm-Funktionen. Auf diese Weise lassen sích Schlüssel über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg schützen, da beispielsweise sämtliche Zugriffe oder auch Status-Änderungen erfasst und gespeichert werden.

Die überarbeitete Key-Management-Lösung bietet einen Überblick über alle angebundenen Anwendungen und Geräte. Zu den unterstützten Systemen gehören alle KMIP-fähigen Systeme, hierzu zählen neben etlichen Safenet-Produkten beispielsweise auch die Brocade Encryption Switches oder einige Tape Libraries von Quantum.

Safenet beteiligt sich aktiv an dem OASIS KMIP Technical Committee und arbeitet mit Partnern zusammen, um die Entwicklung und die Dokumentation der Kompatibilität für Key-Management-Standards zu fördern. Das selbsterklärte Ziel lautet, entsprechende Industriestandards voranzutreiben und auf diese Weise für mehr Datenschutz, Compliance-Konformität und Kontrolle zu sorgen.

Mehr Informationen zu Safenet Keysecure im Internet.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2053367 / Verschlüsselung)