Robuster Flashspeicher mit Verschlüsselung und gehärtetem Firefox-Browser

Kryptographie-Chip verhindert Passwortklau per Phishing und Keylogger

08.05.2008 | Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Mit robuster Bauweise und Selbstzerstörungsmechanismen soll der Ironkey-Flashspeicher vor Datenmissbrauch schützen.
Mit robuster Bauweise und Selbstzerstörungsmechanismen soll der Ironkey-Flashspeicher vor Datenmissbrauch schützen.

Speicherexperte Ironkey bietet einen USB-Flashstick mit acht Gigabyte und eingegossenem Kryptographie-Chip an. Die Hardware verschlüsselt Daten per AES und bekämpft Datendiebe mit Selbstzerstörungsmechanismen. Zusätzlich beinhaltet das Laufwerk eine Backup-Lösung, eine Passwort-Verwaltung und einen gehärteten Firefox-Browser für anonymes Surfen.

Neben dem eigentlichen Flashspeicher verfügt der von Ironkey vorgestellte USB-Stick über einen Kryptographie-Chip. Dieser verschlüsselt alle Daten per AES (Advanced Encryption Standard) und soll sich weder von Malware noch Hackern aushebeln lassen. Die Lösung erkennt physische Manipulationen selbständig und löscht bei Angriffen alle Datenschlüssel.

Zusätzlichen Schutz soll die physische Ausführung des Flashspeichers bieten: Die Elektronik ist vollständig in ein Metallgehäuse eingegossen. Das erschwert nicht nur Datendieben ihr Handwerk, sondern soll den Speicher auch besonders robust und wasserdicht machen.

Der Hersteller bietet die Ironkey-Sticks mit einem vorkonfigurierten Software-Paket an. Ein mitgelieferter „Password Manager“ verwaltet Zugangsdaten für Online-Accounts. Nutzer werden automatisch eingeloggt. Das soll Angriffe per Phishing oder Keylogger vereiteln. Das Programm „Secure Backup“ legt verschlüsselte Kopien von Daten und Passwörtern an. Per gehärtetem Firefox-Browser und Ironkeys „Secure Sessions Service“ sollen Anwender schließlich spurenlos durch das Web surfen.

Die in dem Speicherstick verbauten Flashbausteine sind parallel geschaltet. Laut Hersteller lassen sich Daten mit bis zu 20 Megabyte pro Sekunde schreiben, die Lesegeschwindigkeit beträgt 30 Megabyte pro Sekunde.

Ironkey-Anwender können sich zwischen verschiedenen Kapazitäten entscheiden. Das Einstiegsmodell mit einem Gigabyte kostet 79 US-Dollar, für acht Gigabyte Speicherplatz müssen Kunden 299 US-Dollar aufbringen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2012609 / Verschlüsselung)