Suchen

Update: Kein Patch Day im Februar 2017 Last-Minute-Bug stoppt Microsoft Updates

| Autor / Redakteur: Moritz Jäger / Peter Schmitz

Eigentlich sollten die Updates für die verschiedenen Microsoft-Produkte bereits zum Download bereitstehen. Scheinbar sorgt aber ein kritischer Fehler dafür, dass der Konzern seine Pläne ändern musste – der Februar Patch Day wird verschoben.

Der Februar Patch Day wurde kurzfristig abgesagt. Die Updates sollen zu einem späteren Zeitpunkt folgen.
Der Februar Patch Day wurde kurzfristig abgesagt. Die Updates sollen zu einem späteren Zeitpunkt folgen.
(Bild: pixabay / CC0 )

In letzter Minute hat Microsoft die Updates für Februar 2017 gestoppt. In einem kurzen Blog-Eintrag heißt es, dass ein in letzter Minute entdecktes Problem nicht mehr behoben werden konnte. Entsprechend habe man den Patch Day gestoppt. Die Updates sollen später folgen.

Das Problem tritt ausgerechnet an dem Patch Day auf, an dem Microsoft ein neues System einführen wollte. Bislang konnten sich Kunden über die Advanced Notifications einen Überblick zu den kommenden Updates verschaffen und die Updates einplanen. Dieser Dienst sei nun veraltet, so Microsoft Mitarbeiter Chris Betz im Blog.

Künftig können Kunden das myBulletins-System nutzen. Hier wählt man aus, welche Systeme man nutzt und enthält entsprechende Informationen zu Updates und Patches. Damit will Microsoft seinen Kunden besser zugeschnittene Informationen liefern. Denn: „Auch wenn einige Kunden die Advanced Notifications nutzen, die große Mehrheit wartet bis zum Patch Day, unternimmt keine Aktionen und installiert Updates automatisch“. Für Großkunden werde es den Dienst zwar weitergeben, die Mehrheit solle aber bitte myBulletins nutzen.

Mindestens eine Lücke

Die Premiere dieses neuen Dienstes fällt nun erst einmal ins Wasser. Dabei ist es nicht so, als würde es keine Probleme geben. Dazu gehört eine Zero-Day-Lücke in der SMB-Bibliothek von Windows 10 und aktuellen Windows Server Systemen. Darüber ist mindestens ein Denial of Service Angriff möglich, ursprünglich wurde sogar von einem Systemzugriff gesprochen.

Aktuell gibt es keine Hinweise, wie lange sich der Patch Day verschiebt. Bleibt zu hoffen, dass Microsoft das Problem zügig behebt und die Updates an seine Kunden ausrollt.

Update: Kein Patch Day im Februar

Microsoft hat den oben verlinkten Blog-Eintrag aktualisiert. Demnach wird es im Februar keinen Patch Day geben, die Updates werden erst im März ausgeliefert. Dieser Patch Day fällt wie im Februar auf den 14ten, es sind also noch knapp vier Wochen, bis Updates für die aktuellen Schwachstellen verfügbar sind. Diese Situation ist für Admins wenig zufriedenstellend, da ohne die Vorabinformationen nicht sicher ist, wie viele und welche Produkte betroffen sind.

(ID:44525693)

Über den Autor

 Moritz Jäger

Moritz Jäger

IT Journalist