TPM-Chips schützen vor Appliance-Manipulationen

Logische Verkehrsbeziehungen sollen VPN-Konfiguration vereinfachen

09.02.2009 | Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Stephan Augsten

Sirrix will das erste VPN-Gateway mit Trusted-Computing-Unterstützung anbieten.
Sirrix will das erste VPN-Gateway mit Trusted-Computing-Unterstützung anbieten.

Trusted-Computing-Experte Sirrix hat eine VPN-Lösung angekündigt, die ultimative Sicherheit mit extremer Einfachheit verbinden soll. Das Sirrix.TrustedVPN setzt auf TPM-Sicherheitschips (Trusted Platform Module) und nutzt auch die Verschlüsselung von Firmware und Konfigurationsdaten. Das soll Manipulationen an der Systemsoftware sicher ausschließen.

Verschärfte Sicherheitsanforderungen für Virtual Private Networks (VPN) fordern in der Regel auch einen erhöhten Administrationsaufwand, kritisiert Hersteller Sirrix. Das soll die jetzt vorgestellte Lösung Sirrix.TrustedVPN mit einem überarbeiteten Bedienkonzept ändern.

Die Technik konzentriere sich dabei vollständig auf logische Verkehrsbeziehungen. Administratoren müssen somit keine individuellen Konfigurationsparameter für jede einzelne Appliance mehr setzen. Das erleichtere, unternehmensspezifische Vertraulichkeitsanforderungen umzusetzen. Zudem vermeide das Procedere mögliche Konfigurationsfehler.

Sirrix.TrustedVPN erfüllt die von der Trusted Computing Group (TCG) definierten Prinzipien vertrauenswürdiger Kommunikation. Die Lösung basiert auf einem integrierten Sicherheitschip, der dem Standard Trusted Platform Module (TPM) entspricht. Der TPM-Chip fungiert als Sicherheitsanker und erzeugt intern Schlüsselpaare. Private Schlüssel sollen auf dem Chip manipulationssicher gespeichert werden.

Zudem unterstützt der TPM-Chip auch die Verschlüsselung der Firmware und Konfigurationsdaten von VPN-Appliances. Dabei dient der Schaltkreis als Sicherheitsanker vor Trusted-Boot-Verfahren und verhindert Angriffe auf die Systemsoftware.

Sirrix beschreibt die Lösung als hoch skalierbar. Das Produkt eigne sich gleichermaßen für mobile Nutzer wie für vielfach vernetzte Standorte. Kunden können die VPN-Architektur eigenständig verwalten oder als Teil eines Managed Service nutzen.

Sirrix.TrustedVPN ist ab sofort ab 1.295 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer zu haben. Interessenten können sich auf der CeBIT über das Produkt informieren. Dort ist der Hersteller in Halle 11 am Stand C56 zu finden.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2019270 / VPN (Virtual Private Network))