Im Test: Pineapp Mail-Secure 3.60

Mail-Missbrauch verhüten durch Origin-basierte Anti-Spam-Maßnahmen

15.08.2008 | Redakteur: Ulrich Roderer

Die Informationsseite der Pineapp MAil-Secure-Appliance
Die Informationsseite der Pineapp MAil-Secure-Appliance

Benutzerzugriffe

Wenn sich ein Benutzer mit Default-Rechten bei der Appliance anmeldet, so kann er ebenfalls mit dem Web-Interface arbeiten. In diesem Fall hat er Gelegenheit, seine user-spezifischen Regeln zu modifizieren und eigene Black- und White-Lists zu verwalten.

Der Test

Das Spam-Filtering mit der Mail-Secure erfolgt nach Angaben des Herstellers zu 80 bis 90 Prozent durch die Analyse der Absenderadressen, also nur zum Teil über Content-Scans. Folglich erhält man im Test kein objektives Ergebnis, wenn man im Testlabor eine definierte Menge an Ham- und Spam-Nachrichten durch die Appliance schickt. Da alle Mails in diesem Fall vom gleichen Absender kommen, bleibt die wichtigste Anti-Spam-Maßnahme der Pineapp-Lösung im Laborumfeld außen vor. In einem solchen Szenario erreichten wir eine Erkennungsrate von lediglich 60 Prozent. Deswegen ist es nur sinnvoll, die Lösung in Umgebungen einzusetzen, in denen die Spam-Mails - wie in der wirklichen Welt - von unterschiedlichen Absendern stammen. Dabei kamen wir zu folgendem Ergebnis: Im Testzeitraum erhielt unser Test-Account etwas mehr als 3000 Mails, davon waren knapp 2500 Spam-Nachrichten. Von diesen Spam-Mails erkannte die Appliance mehr als 98 Prozent bei Null False Positives, was sich auch mit den Aussagen des Herstellers deckt, der 98 bis 99 Prozent Erkennungsquote bewirbt. Damit wird klar, dass Origin-basierte Anti-Spam-Maßnahmen in der Praxis wirklich sinnvolle Ergebnisse bringen. Auch die restlichen Funktionen des Produkts, mit den Content-Filtering-Rules, der Anti-Virus-Engine und den Reports konnte im Test durchaus überzeugen. Das gleiche gilt für die Online-Hilfe. Damit handelt es sich bei Pineapps Mail-Secure um eine durchaus empfehlenswerte Lösung mit guten Leistungswerten. Das zu Anfang ungewohnte Aussehen des Administrationswerkzeugs sollte also niemanden abschrecken.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2014731 / Malware)