Eleven E-Mail Security Report Oktober 2012 Malware-Verbreitung per Spam und Drive-by

Redakteur: Stephan Augsten

Bösartige E-Mails, die auf Malware-behaftete Webseiten verweisen, haben zum September 2012 hin deutlich zugenommen. Ihr Anteil am gesamten E-Mail-Aufkommen beträgt mittlerweile fast zehn Prozent, meldet der Anti-Spam-Experte Eleven im E-Mail Security Report Oktober 2012.

Anbieter zum Thema

Zwischen August und September 2012 ging das Spam-Aufkommen um gut ein Drittel zurück.
Zwischen August und September 2012 ging das Spam-Aufkommen um gut ein Drittel zurück.
(Bild: Eleven)

Drive-by-Angriffe, bei denen Spam-Mails auf infizierte Webseiten verlinken, haben zwischen August und September 2012 um mehr als das 80-fache zugenommen. Klassische Viren-Mails, bei denen sich die Malware direkt im Anhang findet, legten im gleichen Zeitraum um knapp 120 Prozent zu.

Offenbar fallen aber weniger E-Mail-Empfänger auf derartige Spam-Kampagnen herein, denn die Virenausbrüche selbst gingen derweil um 5,7 Prozent zurück. Das Spam-Aufkommen selbst ging zwischen August und September um über ein Drittel zurück, heißt es im aktuellen Eleven E-Mail Security Report.

Dieser Rückgang wirkte sich den Eleven-Analysen zufolge auch auf den Spam-Anteil am gesamten E-Mail-Aufkommen aus: Im August hatte dieser noch 82,9 Prozent betragen, im September lag er knapp elf Prozentpunkte darunter. Insbesondere in der zweiten Septemberhälfte seien einige große Spam-Wellen ausgeblieben.

In erster Linie rissen die großen Spam-Wellen aus Saudi-Arabien ab, die im Juni und Juli maßgeblich zum Spam-Wachstum beigetragen hatten. Im September belegte Saudi-Arabien unter den Spam-Herkunftsländern nur noch Platz sieben mit 5,3 Prozent aller Spam-E-Mails, im August hatte das Land noch mit einem Rekordwert von 28,9 Prozent auf dem ersten Rang gelegen.

Die Spitzenposition der Spam-Versender belegte wieder Indien mit 16,4 Prozent, gefolgt von der Türkei (5,8 Prozent) und Spanien, das von Platz 12 im August bis auf Platz 3 stieg (5,6 Prozent). Deutschland, im August noch das drittgrößte Spam-Herkunftsland, fand sich im August mit einem Anteil von 2,7 Prozent auf den zehnten Platz.

Der vollständige Eleven E-Mail Security Report lässt sich auf der Website des Herstellers einsehen. Weitere Beiträge rund um das Thema E-Mail-Sicherheit finden sich im Eleven Security Blog.

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zur IT-Sicherheit

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:36247090)