Suchen

Ausbau des Bereichs Netzwerksicherheit McAfee übernimmt Stonesoft

| Redakteur: Susanne Ehneß

McAfee will sich im Bereich Netzwerksicherheit verstärken. Das Unternehmen hat dem finnischen Firewall-Anbieter Stonesoft ein Übernahmeangebot unterbreitet.

Firma zum Thema

McAfee-Präsident Michael DeCesare: „Wir haben vor, die Angebote von Stonesoft mit anderen McAfee-Produkten zu verbinden.“
McAfee-Präsident Michael DeCesare: „Wir haben vor, die Angebote von Stonesoft mit anderen McAfee-Produkten zu verbinden.“
(Bild: McAfee)

Security-Spezialist McAfee dehnt sein Geschäft in Richtung Netzwerksicherheit aus. Das Unternehmen möchte seinen Konkurrenten Stonesoft übernehmen und hat hierfür ein Angebot in Höhe von rund 389 Millionen US-Dollar gemacht.

„Mit der bevorstehenden Aufnahme der Produkte und Dienstleistungen von Stonesoft tätigt McAfee eine erhebliche Investition in modernste Firewall-Technologie“, ist McAfee-Präsident Michael DeCesare überzeugt. Stonesoft sei in diesem Marktsegment als innovativ bekannt.

Produkte zusammenführen

Die Produkte beider Firmen sollen nun zusammengeführt werden, um „die Kraft der Security-Connected-Strategie von McAfee freizusetzen“, so DeCesare. Die Verbindung aus der Stonesoft-Firewall mit dem IPS und der Hochsicherheits-Firewall von McAfee soll zur „branchenweit umfassendsten Netzwerksicherheitslösung“ werden.

Auch Stonesoft zeigt sich angetan. Laut CEO Ilkka Hiidenheimo profitiere sein Unternehmen von der globalen Ausrichtung und der Vertriebsorganisation bei McAfee. „Zusammen sind wir der Meinung, dass wir unseren Kunden ein erstklassiges Produktportfolioangebot mit erstklassigem Support anbieten können – alles abgesichert duch Intel“, kommentiert Hiidenheimo. McAfee ist eine hundertprozentige Tochter von Intel. |su

(ID:39512510)