Microsoft Patchday November 2017

Microsoft schließt 53 Schwachstellen, Adobe 62

| Autor / Redakteur: Moritz Jäger / Peter Schmitz

Microsoft und Adobe liefern Updates für kritische Schwachstellen.
Microsoft und Adobe liefern Updates für kritische Schwachstellen. (Bild: pixabay / CC0)

Der November Patchday ist vorbei und Microsoft liefert eine ganze Reihe an Sicherheitsupdates und Patches für Probleme und allein 20 kritische Sicherheitslücken. Neben Microsoft liefert auch Adobe Updates für seine Anwendungen aus und schließt damit insgesamt 62 Schwachstellen.

Der zweite Dienstag im Monat ist vorbei, für Admins und Anwender bedeutet das: Die Updates für Windows, Office und Co sind da. Wie immer sollten diese möglichst schnell installiert werden. In Windows 10 sind die Updates kumulativ, zudem sind alle nicht-kritischen Updates ebenfalls integriert. Die Updates werden wie gehabt automatisch ausgerollt und sind bereits im Windows Update enthalten.

Die Sicherheitsupdates betreffen folgende Windows-Komponenten:

  • Internet Explorer
  • Microsoft Edge
  • Microsoft Windows
  • Microsoft Office sowie Microsoft Office Services und Web Apps
  • ASP.NET Core und .NET Core
  • Chakra Core

Die Details zu den verschiedenen Patches hat Microsoft auf dieser Seite zusammengestellt.

Die November Updates für Windows 10, Version 1709.
Die November Updates für Windows 10, Version 1709. (Bild: Security Insider)

Insgesamt schließt Microsoft 53 verschiedene Schwachstellen. Davon wurden 20 als kritisch eingestuft, 25 Schwachstellen erlaubten einen Zugriff aus der Ferne. Lediglich vier Exploits sind öffentlich gemacht. Sie werden als CVE-2017-11848, CVE-2017-11827, CVE-2017-11883 und CVE-2017-8700.

Massives Update von Adobe

Neben Microsoft liefert auch Adobe Updates aus. Und die haben es in sich. Insgesamt neun Advisories gibt es, betroffen sind nahezu alle Produkte (und, natürlich, Flash). Die Updates schließen insgesamt 62 Schwachstellen, darunter mehrere kritische Probleme, über die sich Code ausführen lässt.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45004505 / Sicherheitslücken)