Suchen

Security für unterwegs Mobile Antivirus- und Firewall-Lösungen für Unternehmen und Heimanwender

| Autor / Redakteur: Franz Grieser / Peter Schmitz

Um den User vor mobilem Schadcode zu schützen, haben die meisten Anbieter von Viren- und Malware-Schutzprogrammen für Windows-Rechner auch Software für tragbare Geräte im Programm. Dabei ist die Auswahl für den riesigen Markt an Symbian-Geräten größer als für die übrigen mobilen Plattformen.

Firmen zum Thema

F-Secure bietet mit Anti-Virus einen Virenscanner für Symbian-Smartphones an.
F-Secure bietet mit Anti-Virus einen Virenscanner für Symbian-Smartphones an.
( Archiv: Vogel Business Media )

Schutzsoftware für Geräte mit dem Betriebssystem Pocket PC bzw. Windows Mobile hat beispielsweise Avira mit Antivir Mobile im Programm. Die Software kostet inklusive Ein-Jahres-Abonnement 21 Euro pro Gerät. Alternativ sind auch Versionen für Symbian-Geräte der Serie 60 und 80 sowie einige Smartphones von Panasonic und Samsung erhältlich.

Virendefinitionen und Programm-Updates können per GPRS, Bluetooth, Dial-up-Verbindung (bei PDAs), LAN/WLAN sowie über den Host-PC aktualisiert werden. Um die Übertragung von Malware bei der Synchronisierung mit dem Host-Rechner zu verhindern, verfügt die Software über automatischen Scan-on-Sync-Schutz. Antivir Mobile prüft auf Wunsch auch Speicherkarten, Dateien im ROM sowie auf Netzwerkordnern.

Symbian-Geräte und Speicher schützen

F-Secure bietet mit Mobile Anti-Virus und Mobile Anti-Virus for Businesses umfassenden Echtzeit-Virenschutz für Symbian-Smartphones. Er schützt nicht nur das Mobiltelefon, sondern auch die Speicherkarte vor Viren, Würmern und Trojanischen Pferden.

Die Software aktualisiert sich automatisch über SMS oder HTTPS und ist so ständig auf dem neuesten Stand. Sobald ein Anwendungs-Upgrade verfügbar ist, zeigt das Tool die Download-Größe und installiert dieses nach Bestätigung durch den Nutzer. Die Software kann nicht auf einer Speicherkarte installiert werden, sondern nur im Speicher des Smartphones.

Bei den Nokia Serien 80 und 90 belegt sie derzeit 280 KB, im Fall der Serie 60 etwa 610 KB und bei Serie 70 rund 630 KB. Neben den Nokia-Geräten unterstützt F-Secure Mobile Anti-Virus auch Siemens SX1 und N-Gage. Die Software ist inklusive einem einjährigen Virendefinitionsabo für rund 35 Euro beim Hersteller erhältlich.

Firewalls für mobile Geräte

Trend Micro hat die Mobile Security Suite mit einer eigenen konfigurierbaren Firewall ausgestattet. Auch an den Enterprise-Bereich hat Trend Micro mit einer speziellen Endpoint Security für mobile Geräte gedacht.

Die für Smartphones auf Basis von Symbian sowie Windows Mobile entwickelte Sicherheitslösung bietet nicht nur Schutz vor mobilen Schadprogrammen, sondern verbessert den in der Vorversion eingeführten SMS-Spam-Schutz und soll Malware-Angriffe abwehren, die zu einem Knockout des Geräts führen können. Der Preis für die Download-Version der Security-Suite beträgt je nach Version und Plattform etwa 25 bis 35 Euro.

Auch F-Secure hat mit Mobile Security ein Paket im Programm, das neben dem Virenschutz eine Firewall mitbringt. Die Download-Version der Software kostet knapp 35 Euro. Weitere Anbieter von Schutzsoftware für Mobilgeräte sind Kaspersky, McAfee und Symantec.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2003517)