Suchen

Industrielle Netzwerke Netzwerk-Konfigurations- und -Management-Tool mit Cyber-Security-Funktionen

| Autor / Redakteur: Gudrun Zehrer / Peter Schmitz

Da sich Netzwerke in Größe und Komplexität ausdehnen, steigt der Bedarf an schneller und sicherer Konfiguration. Die weiterentwickelte Version 1.5 von Westermos Management-Tool WeConfig erlaubt dem Anwender durch die intuitive Handhabung nicht nur Zeit und Kosten bei der Konfiguration, Inbetriebnahme und Wartung eines industriellen Netzwerks zu sparen, sondern bietet ihm nun auch weitreichende Cyber-Security-Funktionalitäten.

Firmen zum Thema

Die Version 1.5 des Netzwerk-Management-Tools WeConfig bietet zahlreiche Funktionen zur Konfiguration, Wartung, Diagnose und Cyber-Security.
Die Version 1.5 des Netzwerk-Management-Tools WeConfig bietet zahlreiche Funktionen zur Konfiguration, Wartung, Diagnose und Cyber-Security.
(Bild: Westermo)

Ein weiteres Merkmal: Auf Knopfdruck bekommt der Anwender ein Reporting mit einer Netzwerk-Topologiekarte und Informationen zu jedem Netzwerkgerät und jeder Verbindung. Eine gute Dokumentation ist hilfreich bei der Systemübergabe oder einem Standort-Abnahmetest.

Routine-Konfigurationen automatisieren und Updates bereitstellen

WeConfig minimiert laut Westermo das Risiko von Konfigurationsfehlern und vereinfacht die Optimierung der Netzwerksicherheit. Selbst komplexe Konfigurationen sollen sich einfach und in wenigen Minuten mit nur wenigen Klicks durchführen lassen. Ein FRNT-Ring-Netzwerk wird in wenigen Minuten aufgebaut. Bereitgestellt werden unter anderem Parameter wie NTP-Server, SNMP-Trap, DNS und Standard-Gateway sowie VLAN-Schnittstellen. Dazu bietet WeConfig einen SHDSL-Reichweitenrechner. Neu in Vers.1.5 ist die Goldfile-Funktion, die neue Netzwerke mit einer Template-Konfiguration vergleicht, konfiguriert und auf eventuelle Abweichungen hinweist. Diese Funktion ist nicht nur für Serienanlagenbauer interessant, sondern eignet sich auch, um geplante Verkabelungen auf Richtigkeit zu überprüfen. Diese Funktion wird von WeConfig übernommen.

Sorgfältige und konsistente Netzwerkwartung und Dokumentation

Regelmäßige Konfigurations-Backups und eine korrekte Dokumentation sind wichtig, wenn es Probleme im Netzwerk geben sollte. Jede neue Konfiguration, ein Upgrade oder eine Erweiterung kann ein Risiko beinhalten und Netzwerkinstabilitäten erzeugen, wenn sie nicht korrekt laufen. Mit WeConfig lassen sich periodische Backups und Upgrades im gesamten Netzwerk automatisieren und aufwändige Wartungsarbeiten mit nur wenigen Mausklicks durchführen. Seine Funktionen minimieren das Risiko von Fehlkonfigurationen. Alle Konfigurationsdateien werden dabei in einer Projektdatei gespeichert. Software-Upgrades können sicher ausgeführt werden, da die Konfigurierung getestet werden kann, bevor sie angewendet wird. Automatische Backups ermöglichen es, jederzeit auf die vorherige Konfiguration zurückgreifen zu können. Neu in WeConfig 1.5 ist die Exportfunktion der kompletten Anlagentopologie inklusive detaillierter Geräte- und Anschlussinformationen. Damit steht dem Anwender eine umfassende Anlagendokumentation für die Produktunterlagen zur Verfügung.

Diagnose: Schneller und einfacher Zugriff auf Netzwerkdetails

Durch die Überwachung und Analyse von Diagnosedaten können Netzwerkinstabilitäten identifiziert und adressiert werden, bevor es zu wirklichen Problemen kommt. WeConfig stellt durch eine ständige Netzwerk-Visualisierung wichtige Diagnosedaten in einem einfachen und visuellen Format zur Verfügung. Das Tool zeigt eine Schnellansicht von Verbindungsinformationen, Statistiken für jeden Port, Alarm- und Ereignis-Überwachung, Link-up/Link-down-Anzeige, FRNT-Status, SNMP-Traps und viele mehr. Der Tech Support-Button extrahiert nicht nur alle Log-und Konfigurationsdateien, er zeigt dem Benutzer auch eine Momentaufnahme des Gerätestatus an. Die detaillierten Informationen einer jeden einzelnen Verbindung sind in einem einfachen und intuitiven tabellarischen Layout angeordnet. Die einfach zu bedienende Nutzeroberfläche macht Diagnose und Überwachung simpel.

Sicherheitsfunktionen minimieren das Risiko für unbefugten Zugriff

WeConfig wurde entwickelt, um einen wirksamen Schutz gegen Cyber-Angriffe zu ermöglichen. Zum Einsatz kommen Funktionen wie MAC-Filter, eine systemweite 802.1x-Konfiguration sowie eine systemweite Änderung von Kennwörtern samt Kennwortstärkeanalysator, das Härten von Switches, CPU-Bandbreiten- Limits, Bandbreiten- Limits pro Port, das Deaktivieren unbenutzter Ports, ein Passwortschutz von Projektdateien, die Bereitstellung der MD5-Signatur zum dynamischen Routerprotokoll sowie Port-Up-/-Down-Traps. Obendrein können leistungsstarke Spoofing-Schutzfunktionen eingesetzt und überwacht werden. WeConfig Security Scan führt zudem Sicherheitsanalysen durch und schlägt Änderungen, beispielsweise bei voreingestellten Standard-Kennworts oder der Verwendung unsicherer Protokolle, vor. Dazu lässt sich eine systemweite Sicherheitskonfiguration schnell und einfach anwenden. Alarme zeigen an, wenn Änderungen an den Netzwerkeinstellungen vorgenommen wurden und sollen so einen kompletten Angriff auf das Netzwerk verhindern.

Der Beitrag ist ursprünglich auf unserem Partnerportal elektrotechnik erschienen.

(ID:44444556)