Suchen

Lokale Datenkopien und Images Norman erweitert Funktionsumfang von SecureBackup

| Redakteur: Nico Litzel

Norman Data Defense Systems, Anbieter von IT-Sicherheitslösungen, baut die Online-Datensicherung „Norman SecureBackup“ aus. Neu hinzugekommen sind lokale Sicherungskopien und optional Speicherabbilder für Disaster Recoveries.

Firmen zum Thema

Norman Remote-Backup-Service bietet zusätzlich die Möglichkeit, Daten lokal zu sichern.
Norman Remote-Backup-Service bietet zusätzlich die Möglichkeit, Daten lokal zu sichern.
(Bild: Norman Data Defense Systems)

Mit der jüngsten Version von „SecureBackup“ können kleine und mittlere Unternehmen ihre Daten nicht nur wie bisher in der Cloud speichern, sondern zusätzlich auch eine lokale Kopie vorhalten. Optional lassen sich auch Images erzeugen, mit denen Anwender ihre Systeme nach einem Komplettausfall wiederherstellen können.

Ergänzend zur Sicherung in der Cloud können mit der aktuellen Version von SecureBackup die Daten auf einem separaten Speichermedium gesichert werden, etwa auf der Festplatte eines Servers. Mit der Kopie im lokalen Netzwerk können Unternehmen bei Bedarf ihre Daten erheblich schneller im Vergleich zur Cloud wiederherstellen. Das gelte insbesondere für Backup-Sets mit mehr als zehn Gigabyte Größe, erklärt Norman. Gleichzeitig sorge die zweigleisige Sicherung in redundanten Rechenzentren für eine außerordentlich hohe Datenverfügbarkeit.

Optional Images fürs Disaster Recovery

Über das Add-on „Desaster Recovery“ erstellt die jüngste Version von Norman SecureBackup darüber hinaus auch Abbilder von Serversystemen, in denen auch das Betriebssystem und die Anwendungen enthalten sind. Diese Images werden nach Angaben von Norman dabei end-to-end verschlüsselt parallel in zwei europäischen Rechenzentren übertragen und gespeichert.

Sicherung über Standard-APIs

Norman SecureBackup unterstützt Unternehmensangaben zufolge „die einschlägigen Betriebs-, Virtualisierungs- und Datenbankmanagement-Systeme, handelsübliche Groupware und E-Mail-Lösungen, Anwendungen wie SAP sowie eine Vielzahl von mobilen Geräten“. Der SecureBackup-Client wird auf einem einzigen Server im Unternehmensnetzwerk installiert. Alle weiteren Systeme werden remote über Standard-APIs gesichert.

Um Bandbreite und Speicherplatz einzusparen, werden nach der ersten Vollsicherung nur neue und veränderte Daten erfasst. Die Wiederherstellung aus der Cloud läuft über einen Sicherungsagenten oder eine Webkonsole.

Ab 452 Euro

Norman SecureBackup ist sowohl über Fachhandelspartner des Unternehmens als auch direkt über Norman Data Defense Systems zu beziehen. Die Preise richten sich nach der Speicherkapazität und beginnen bei 452 Euro pro Jahr für zehn Gigabyte. Hinzu kommen Einmalkosten für die Einrichtung und Aktivierung des Dienstes. Im Preis inbegriffen sind lokale Kopien. Preise für für die Image-Erstellung teilt das Unternehmen auf Anfrage mit.

(ID:42520341)