Suchen

Symantec ergänzt in den USA seine NIS-2009-Beta um Reputations-Plugin Norton Internet Security 2009 zeigt gefährliche Webseiten an

| Autor / Redakteur: Peter Hempel / Martin Hensel

Symantec hat in den USA einen Web-Reputationsdienst als Add-on für die Beta von Internet Security 2009 veröffentlicht. Wie der Site Advisor des Hauptkonkurrenten McAfee signalisiert das Plugin gefährliche Webseiten in der Nähe der Verlinkung, beispielsweise auf Übersichtsseiten von Suchmaschinen.

Firma zum Thema

Symantecs Norton Safe Web soll gefährliche Webseiten anzeigen – in den USA.
Symantecs Norton Safe Web soll gefährliche Webseiten anzeigen – in den USA.
( Archiv: Vogel Business Media )

Norton Safe Web soll als Phishing oder Fälschung gebrandmarkte Seiten anzeigen, bevor der unbedarfte Benutzer einem Link darauf folgt. Vom Funktionsprinzip her ähnelt das Symantec-Plugin für die seit kurzem erhältliche Betaversion von Internet Security 2009 also dem bekannten Produkt Site Advisor des Konkurrenten McAfee.

Symantec verwendet für sein Plugin dasselbe Ampelsystem wie McAfee. Bewegt der Benutzer den Cursor über einen gekennzeichneten Link, werden Zusatzinformationen eingeblendet. Die gesamte Analyse kann entweder per Popup abgerufen werden oder wird in einer Security-Toolbar angezeigt.

Das Tool lebt laut Hersteller von der Mithilfe der User. Symantec hat parallel zur Veröffentlichung eine Community ins Leben gerufen, in der Bewertungen eingereicht und diskutiert werden können.

Das Plugin benötigt die amerikanische Version der Beta von Norton Internet Security 2009 und ist zunächst für das amerikanische Publikum optimiert. Da die Software gerade erst in den USA auf Akzeptanz und Anwenderfreundlichkeit getestet wird, ist hierzulande noch kein konkreter Veröffentlichungszeitpunkt bekannt. Symantec Deutschland geht allerdings noch von einigen Monaten aus, bis auch europäische Anwender gewarnt werden können.

(ID:2014421)