Suchen

Japaner kaufen Integralis für 75 Mio Euro NTT stärkt Security-Portfolio durch Integralis Kauf

| Redakteur: Peter Schmitz

Die japanische NTT Communications Corporation und die Integralis AG, einer der führenden internationalen Anbieter von IT-Sicherheitslösungen, haben die Unterzeichnung einer Zusammenschlussvereinbarung bekannt gegeben. NTT Com, eine hundertprozentige Tochter der Nippon Telegraph and Telephone Corporation, wird danach Integralis für etwa 75 Mio Euro übernehmen.

Firmen zum Thema

NTT Communications kündigt Übernahmeangebot über etwa 75 Mio Euro in bar für Integralis AG an.
NTT Communications kündigt Übernahmeangebot über etwa 75 Mio Euro in bar für Integralis AG an.
( Archiv: Vogel Business Media )

Im Rahmen der Vereinbarung wird NTT Com ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot in Höhe von 6,75 Euro in bar je Aktie für sämtliche im Umlauf befindlichen Aktien von Integralis unterbreiten. Der Angebotspreis enthält eine Prämie von 70 Prozent auf den durchschnittlichen Xetra-Schlusskurs der Integralis-Aktie an der Frankfurter Wertpapierbörse in den letzten drei Monaten vor Bekanntgabe dieser Transaktion bzw. von 35 Prozent auf den Xetra-Schlusskurs am 29. Juni 2009.

Durch die Übernahme von Integralis rundet die NTT Com ihr globales IT-Dienstleistungsangebot mit einer marktführenden Plattform für IT-Sicherheitslösungen ab und schließt eine wichtige Bedarfslücke bei ihren Unternehmenskunden. Laut unabhängiger Marktforschung zählt Integralis zu den bedeutendsten Anbietern von IT-Sicherheitslösungen für Unternehmenskunden weltweit.

Angesichts des exponentiellen Anstiegs von Angriffen durch Viren, Spam, Phishing und Hacking werden solche Sicherheitsdienstleistungen für Unternehmen immer wichtiger. Die Übernahme von Integralis ermöglicht es NTT Com, den eigenen Kunden überall auf der Welt Zugang zu dieser strategisch wichtigen Dienstleistung zu bieten – beispielsweise über das globale Netzwerk so genannter Security Operation Centers, über die Integralis multinationalen Konzernen einen 24-Stunden-Service bietet.

„Wir freuen uns darauf, Integralis als Partner von NTT Com begrüßen zu dürfen“, so Akira Arima, Senior Executive Vice President von NTT Com, über die Transaktion. „Das einzigartige Know-how im Bereich IT-Sicherheitslösungen für Unternehmen wird für viele unserer Kunden von unschätzbarem Wert sein. Wir beabsichtigen, Integralis und seine Mitarbeiter auf ihrem Wachstumskurs zu unterstützen.“

Nach erfolgter Transaktion wird Integralis als IT-Security-Unit von NTT Com die konzernweite Führungsrolle für dieses Thema übernehmen. Außerdem erhält Integralis Zugang zum großen Kundenstamm des japanischen Partners.

Dazu Georg Magg, CEO von Integralis: „Diese Partnerschaft ist eine herausragende Chance für uns, erlaubt sie uns doch, uns weiterhin konsequent auf unser Kerngeschäft IT-Sicherheit zu konzentrieren und gleichzeitig unser Wachstum auf der ganzen Welt und besonders in Asien voranzutreiben. Wir freuen uns auf eine Zusammenarbeit mit NTT Com in den kommenden Jahren.“

Der Deal ist beinahe sicher.

Ausgehend von der Zahl der im Umlauf befindlichen Aktien der Integralis entspräche das Barangebot einer Marktkapitalisierung von Integralis in Höhe von rund 75 Millionen Euro. NTT Com liegen bereits unwiderrufliche Verpflichtungserklärungen von Schlüsselaktionären – darunter von allen Mitgliedern des Vorstands und des Aufsichtsrats der Integralis – vor, die etwa 30 Prozent der Stimmrechte des Unternehmens entsprechen.

Die Annahmefrist für die Offerte beginnt voraussichtlich Ende Juli/Anfang August 2009 nach Genehmigung durch die BaFin. Das Angebot steht u.a. unter dem Vorbehalt einer Mindestannahmequote von 75 Prozent sowie der Genehmigung durch die Kartellaufsichtsbehörden. NTT Com geht von einem Ablauf der Annahmefrist im September 2009 aus. Bei erfolgreichem Abschluss der Offerte wird Integralis eine Tochtergesellschaft von NTT Com. Die Unternehmensleitung bleibt unverändert in den Händen des aktuellen Vorstands von Integralis.

Unternehmen der NTT Gruppe können bereits auf andere erfolgreiche Übernahmen in Deutschland verweisen: Anfang 2008 wurde NTT DATA, ein Schwesterunternehmen der NTT Com, Mehrheitsgesellschafter des deutschen SAP-Beratungshauses itelligence. Noch im selben Jahr folgte der Erwerb der Mehrheit an Cirquent, der früheren IT-Beratungsunit von BMW. Beide Firmen sind seit Beginn ihrer Kooperation sehr erfolgreich.

(ID:2022808)