Check Point erweitert 21000-Appliance-Serie für große Unternehmen

Performance-Schub für die Firewall

| Autor / Redakteur: Dr. Andreas Bergler / Peter Schmitz

Hardwarebeschleunigt erreicht die 21700-Appliance von Check Point einen Firewall-Durchsatz von über 110 Gbps.
Hardwarebeschleunigt erreicht die 21700-Appliance von Check Point einen Firewall-Durchsatz von über 110 Gbps. (Bild: Check Point)

Mit der 21700-Security-Appliance bekommt die 21000-Serie von Check Point Zuwachs. Große Unternehmen und Rechenzentren profitieren hierbei von mehrstufiger Sicherheit und sehr hoher Performance.

Auf nur zwei Höheneinheiten hat Check Point die Security-Appliance 21700 untergebracht, die große Unternehmen und Rechenzentren mit einem mehrstufigen Sicherheitskonzept beschützen soll. Sie ist Teil der Security-Gateway-Serie 21000, die sich durch einen extrem hohen Firewall-Durchsatz auszeichnet. 78 Gigabit pro Sekunde (Gbps) sowie 25 Gbps IPS-Durchsatz und 2.922 SPUs (SecurityPower Units) bietet die neue Appliance.

Wie die anderen Security-Gateways dieser Serie unterstützt die 21700-Appliance die Hardwarebeschleuniger des Herstellers mit SecurityCore-Technologie und 108 Kernen. Mithilfe dieser Module erreicht die Appliance eine Firewall-Latenzzeit von unter fünf Mikrosekunden, steigert den Firewall-Durchsatz auf 110 Gbps und bietet gleichzeitig einen VPN-Durchsatz und 3.551 SPUs.

Das Gerät ist optimiert für die mehrschichtige Software-Blade-Architektur des Herstellers. Erhältlich ist es ab sofort mit verschiedenen vorkonfigurierten Software-Paketen wie Next Generation Threat Prevention, Next Generation Data Protection, Next Generation Firewall und Secure Web Gateway.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 38422080 / Firewalls)