Teilnehmer der WIESBADENER SICHERHEITSGESPRÄCHE schätzen den vertraulichen Rahmen.

13.03.2019

Wiesbaden, 13.03.2019 (PresseBox) - Am 12. Februar 2019 war es wieder soweit, Keynote Speaker Dr. Klaus Gundolf berichtete den Teilnehmern zum Thema Abhören ist keine Fiktion – vom Bedrohungsmanagement zur individuellen Lösung“ – Warum und wie die Siemens AG Abhörsicherheit implementierte und was andere Unternehmen daraus lernen können.

Anhand von realen Beispielen aus der Praxis der Siemens AG, veranschaulichte Dr. Gundolf den teilnehmenden Sicherheitsverantwortlichen (aus der Hochtechnologie-branche, der Finanz- und Versicherungswirtschaft, dem Verbandswesen, einer Universität für Wirtschaft und Recht sowie eines Standortbetreibers Industriepark) Gefahrenszenarien und Sicherheitsrisiken, betonte die Wichtigkeit der Einbindung von Mitarbeitern und Personal durch Schulungen und Sensibilisierung und regte somit den Dialog von potentielle Gefahrenquellen bis hin zu wohldosiertem Einsatz von Abhörschutzmaßnahmen an.

Intensiv wurde auch das Thema Industrie- und Wirtschaftsspionage als Bedrohung von Hidden Champions unter die Lupe genommen. Diese mittelständischen Unternehmen scheinen die Gefahr offensichtlich noch nicht im gebotenen Umfang erkannt zu haben, denn trotz des steigenden Risikos fehlen in vielen Betrieben die relevanten Schutzmaßnahmen gegen Wirtschaftsspionage und Konkurrenzausspähung.

Die bewusst in kleinem Rahmen gehaltenen WIESBADENER SICHERHEITSGESPRÄCHE wurden wieder hoch gelobt. Ein Teilnehmer schrieb im Nachgang zur Veranstaltung „Ich empfand den Abend hervorragend organisiert und überaus lohnenswert. Insbesondere die bilateralen Gespräche im Anschluss waren für mich gewinnbringend.

Das nächste Event WIESBADENER SICHERHEITSGESPRÄCHE findet am 04. Juni 2019 statt. Anmeldungen werden bereits jetzt über die Website https://kraiss-consult.de angenommen.
Lesen Sie hier weiter...