Suchen

ElcomSoft entdeckt Schwachstelle in Passwort-Verwaltung von Adobe Acrobat 9 Rettungssoftware nutzt Schwäche des neuen PDF-Formats

| Redakteur: Peter Schmitz

Advanced PDF Password Recovery (APDFPR) 5.0 gibt Administratoren jetzt auch bei der aktuellen Version 9.0 von Adobe Acrobat schnell wieder Zugriff auf verschlüsselte Dateien im eigenen Netz, wenn das Passwort abhanden gekommen ist. Dabei nutzt das Programm eine Schwachstelle in der Adobe-Software, um den Prozess um das Hundertfache zu beschleunigen.

Firmen zum Thema

Elcomsoft kann Passwörter beim neuen PDF-Format von Adobe Acrobat 9 etwa 100 Mal schneller wiederherstellen.
Elcomsoft kann Passwörter beim neuen PDF-Format von Adobe Acrobat 9 etwa 100 Mal schneller wiederherstellen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Laut Adobe ist Acrobat 9.0 mit verbesserter 256 Bit-Verschlüsselung die bislang sicherste PDF-Software. ElcomSoft stellte jedoch fest, dass die Wiederherstellung verschlüsselter Adobe 9.0-Dateien wesentlich schneller geht als beim Vorgängerformat mit 128 Bit, nämlich 100 Mal schneller. Tatsächlich ist der Mechanismus zum Verifizieren des Passwortes, das die Datei öffnet, in Version 9.0 derart schwach, dass selbst Passwörter mit acht Zeichen nicht mehr sicher sind. „Das neue Adobe-Produkt hat einen erstaunlich schwachen Schutz“, bestätigt Elcom-Soft CEO Vladimir Katalov. „Eine 256 Bit-AES-Verschlüsselung allein als höchsten Sicherung einzusetzen, reicht nicht aus. Man muss das Sicherheitssystem als Ganzes betrachten.“

Schnellere Rettung

APDFPR 5.0 nutzt die Schwäche von Adobe Acrobat 9 bei der Passwortverifizierung und erzielt dadurch eine um zwei Größenordnungen höhere Wiederherstellungsrate bei PDF-Dateien im neuen Format gegenüber älteren Formaten. Demnächst soll die Software außerdem die Rechenleistung aller Graphikkarten im Rechner nutzen können (Multi-GPU-Support). Diese Technologie wird bereits in ElcomSofts EDPR erfolgreich zur schnelleren Rettung von Dateien eingesetzt und soll den Faktor zur Wiederherstellung von Dateien im neuen PDF-Format weiter auf das bis zu 1.000-Fache vergrößern.

Leistungsumfang

APDFPR 5.0 rettet verschlüsselte PDF-Dateien, die mit Adobe Acrobat 5.x bis 9.0 und kompatiblen Produkten hergestellt wurden. Neben Aufhebungen von Funktionsbeschränkungen über die APDFPR-Standardversion können Administratoren über die Professional- und die Enterprise-Version schnell wieder Zugriff auf passwortgeschützte PDF-Dateien erhalten, wenn das Passwort weg ist.

Für 128-Bit- und 256-Bit-Verschlüsselungen reicht die Professional-Version, um Dateien in wenigen Tagen bzw. aufgrund der Schwachstelle in Adobe 9 in wenigen Minuten wiederherzustellen. Für Dateien, die mit 40 Bit verschlüsselt sind, empfiehlt sich die Enterprise-Version, die durch Thunder Tables-Support die Dateien garantiert in wenigen Minuten statt Tagen retten kann.

Verfügbarkeit

Eine Testversion von APDFPR 5.0 kann beim Hersteller heruntergeladen werden. APDFPR Enterprise kommt mit Thunder Tables, die vier Gigabyte an Speicherplatz einnehmen. Die Software wird daher mit den Tabellen weltweit per Express-Dienst als DVD geliefert und kostet 399 Euro, wobei die Lieferkosten im Preis enthalten sind. Die Versionen Standard und Professional kosten 49 bzw. 99 Euro. Das Programm lässt sich unter Windows 2003/Vista/XP/2000 ausführen.

(ID:2018089)