MobileSecurity mit zentralem Management über Online-Portal

Schutz für Smartphones direkt von der Telekom

01.06.2011 | Redakteur: Peter Schmitz

Die Abrechnung des Smartphone-Sicherheitspakets MobileSecurity erfolgt monatlich über den bestehenden Mobilfunk-Vertrag mit der Telekom.
Die Abrechnung des Smartphone-Sicherheitspakets MobileSecurity erfolgt monatlich über den bestehenden Mobilfunk-Vertrag mit der Telekom.

Die Telekom hat für Geschäftskunden ein neues Angebot für den Schutz mobiler Geräte. Für nur 1,95 Euro pro Monat und Gerät schützen Unternehmen mit MobileSecurity von F-Secure ihre Smartphones vor Malware und Angriffen aus dem Netz. Bei Verlust oder Diebstahl lässt sich das Telefon aus der Ferne sperren und die darauf gespeicherten Daten löschen.

Eine aktuelle Umfrage der Telekom zeigt: Das Thema Sicherheit ist bei den Nutzern mobiler Endgeräte noch nicht angekommen. Erst 18 Prozent der Befragten haben eine Firewall auf ihrem Smartphone und Co. installiert, auf einen Virenschutz setzt bislang nur jeder vierte.

Die Telekom hat deshalb jetzt zusammen mit F-Secure ein neues Angebot für den Schutz mobiler Geräte auf den Markt gebracht. Mit MobileSecurity schützen Unternehmen ihre Smartphones und Tablets nicht nur vor Viren und Würmern, sondern auch vor Verlust und Diebstahl. Regelmäßige Updates über das Internet sorgen dafür, dass der Rundum-Schutz immer aktuell bleibt. MobileSecurity lässt sich einfach zum bestehenden Telekom Mobilfunk-Vertrag dazu buchen. Jedes Gerät erhält einen Lizenzschlüssel sowie eine Clientsoftware. Der Nutzer zahlt pro Lizenz einen monatlichen Festpreis.

Einfaches Management via Online Portal

Unternehmen können sämtliche Geräte, die mit MobileSecurity ausgestattet sind, über ein einfach zu bedienendes Online-Portal zentral managen. Das Portal zeigt, welche Geräte aktuell eingebunden sind, wie viele Lizenzen vorhanden sind und ob Virenschutz und andere Funktionen aktuell sind. Außerdem lassen sich hier auch Lizenzen bestellen oder kündigen.

Geht ein Smartphone oder Tablet verloren oder wird gestohlen, kann das jeweilige Gerät lokalisiert und per SMS gesperrt werden. Auch beim Austausch der SIM-Karte ist das Gerät automatisch gesperrt und sendet die neuen SIM-Karten-Informationen an den registrierten Besitzer.

Neben dem Schutz für Smartphones mit den Betriebssystemen Symbian, Android sowie Windows Mobile komplettiert eine Variante für Notebooks mit Microsoft-Betriebssystemen das Angebot. MobileSecurity für Smartphones kostet monatlich pro Lizenzschlüssel 1,95 Euro plus Umsatzsteuer. Bei der Variante für Notebooks zahlen die Unternehmen für eine Lizenz im Monat 2,50 Euro plus Umsatzsteuer. Die Mindestvertragslaufzeit liegt jeweils bei sechs Monaten. Im Anschluss lässt sich der Vertrag jederzeit zum Monatsende kündigen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2051740 / Lösungen)