Prognose-Engine für QualysGuard Vulnerability Management

Schwachstellen und Risiken besser einschätzen

| Redakteur: Stephan Augsten

Die Schwachstellen-Berichte von QualysGuard VM schlüsseln betroffene Hosts nach Asset-Gruppen im Netzwerk auf.
Die Schwachstellen-Berichte von QualysGuard VM schlüsseln betroffene Hosts nach Asset-Gruppen im Netzwerk auf. (Bild: Qualys)

Der Sicherheitsanbieter Qualys will das Schwachstellen-Management mit einer Predective Analytics Engine komfortabler gestalten. Berichte mit Informationen zu Zero-Day-Schwachstellen und kommenden Patches sowie Risikoeinstufungen sollen dabei helfen, Sicherheitsupdates besser zu planen und zu priorisieren.

QualysGuard Vulnerability Management (VM) umfasst ab sofort Gefahrenberichte zu Zero-Day-Schwachstellen sowie Sicherheitslücken, die am Microsoft Patchday geschlossen wurden. Auf dem Dashboard findet sich künftig ein Widget mit einer Übersicht der jüngsten Microsoft Security Bulletins, einschließlich des Prozentsatzes der potenziell betroffenen IT-Assets.

Ein Schwachstellen-Prognose-Bericht für jedes Microsoft Security Bulletin schlüsselt die betroffenen Hosts nach Asset-Gruppen im Netzwerk auf. Dank einer Suchfunktion lassen sich Sicherheitslücken, die gewisse Produkte oder Software betreffen, für bestimmte Zeiträume suchen, scannen und dokumentieren.

Auch wenn das neue Dashboard und die Gefahrenberichte laut Qualys keinen Scan erfordern, werde jede Bedrohung, ihre Auswirkungen und verfügbare Lösungen detailliert beschrieben. Darüber hinaus generiert die Plattform aus unterschiedlichen Quellen weitere Informationen zu potenziellen sowie bekannten Exploits und Schadcodes.

Eine dieser Quellen ist Verisign iDefense, das aktuelle Informationen und Signaturen zu Zero-Day-Schwachstellen und globalen Bedrohungen liefert. Im Rahmen einer OEM-Partnerschaft darf Qualys diese teils exklusiven Informationen für die eigene Plattform nutzen.

Die neue Prognose-Engine von QualysGuard Vulnerability Management soll Unternehmen dabei helfen, Risiken besser einzuschätzen und erforderliche Ressourcen effektiver zu planen. „So können die Kunden schon am Tag der Veröffentlichung alles Nötige tun, um ihr Risiko zu minimieren“, kommentiert Philippe Courtot, Chairman und CEO bei Qualys.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 36654260 / Schwachstellen-Management)