Suchen

G&D und Munich Networks rücken Startup-Unternehmen ins Rampenlicht Security Software Forum – Plattform für neue Sicherheitslösungen

| Redakteur: Stephan Augsten

In der IT-Branche tummeln sich viele alte Hasen, die ihre Kernkompetenzen schon lange gefunden haben und mit Zukäufen ausbauen. Haben junge Startup-Unternehmen da überhaupt eine Chance? Im boomenden Sicherheitsmarkt durchaus, meinen die Firmen Giesecke & Devrient sowie Munich Network, und haben deshalb ein Security Software Forum für junge Technologiefirmen ins Leben gerufen.

Firmen zum Thema

Das Software Security Forum von G&D soll IT-Startups bei der Partnersuche helfen.
Das Software Security Forum von G&D soll IT-Startups bei der Partnersuche helfen.
( Archiv: Vogel Business Media )

In der Münchener Zentrale des SmartCard- und PKI-Anbieters Giesecke & Devrient (G&D) durften 14 meist auf IT Security spezialisierte Unternehmen ihre Lösungen und Ideen präsentieren. Ziel des Forums ist es laut Dr. Kai Grassie, Leiter der G&D Division New Businesses, Kooperationen schnell und unbürokratisch auf den Weg zu bringen.

Etliche potentielle Kapitalgeber und G&D-Manager nahmen an dem Vortragsmarathon teil. Natürlich alle mit dem Hintergedanken, mögliche Synergien zum eigenen Unternehmen auszuloten.

Ganz uneigennützig war die Idee des Security Software Forums also nicht, wie auch Grassie zugibt: „G&D kann diesen, in der Regel noch kleinen Unternehmen mit einer Partnerschaft ein Sprungbrett in den weltweiten Markt bieten, andererseits aber auch von den unkonventionellen Methoden dieser Technologieschmieden profitieren.“

Event mit Blick in die Zukunft

Beim Security Software Forum präsentieren die vertretenen Unternehmen ein umfassendes Software-Spektrum aus der Security-Landschaft. Selbstverständlich müssen diese Lösungen hinsichtlich der Technologie zu aktuellen Entwicklungen und Visionen von G&D passen, gibt die Pressesprecherin Vera Schuh zu bedenken.

Dabei ginge es zum einen um mögliche Partnerprogramme mit etablierten Unternehmen. Aber natürlich wolle die „New Business Division von G&D auch neue Geschäftsfelder erschließen“, offenbart Schuh.

So stellte „baimos technologies“ beispielsweise digitale Identifikationstechnologien und Systeme für das Management von Zugangs- und Nutzungsberechtigungen vor. Als Spezialist für Analyseprogramme für das Aufdecken von Sicherheitsschwachstellen in Webanwendungen durfte CEO Georg Heß sein Unternehmen „art of defence“ präsentieren.

Der Schutz portabler Speichermedien vor Datenverlust ist das Kerngeschäft von Splitstreem, während Brainloop vertrauliche Firmen-Dokumente über die Unternehmensgrenzen hinweg vor unberechtigtem Zugriff schützt. Ein weiterer Schwerpunkt lag auf der Sicherheit bei der Mobilkommunikation, vor allem im Bereich des mobilen Bezahlens.

Keine Eintagsfliege?

In den nächsten Tagen wird sich entscheiden, ob das Security Software Forum wiederholt wird. „Wir können uns aber sehr gut vorstellen, dass es ein zweites Forum geben wird“, meint Vera Schuh. Um auch jungen internationalen Unternehmen die Chance zur Teilnahme geben zu können, sei ein solches Event auch auf einem anderen Kontinent denkbar.

Rückblickend könne G&D die Veranstaltung als sehr gelungen bewerten. „Unser Ziel, mit verschiedenen jungen Unternehmen aus dem Bereich der Sicherheitstechnologie ins Gespräch zu kommen und mögliche Kooperationen auszuloten, ist mit dem Security Software Forum erfüllt worden“, bilanziert die Pressesprecherin.

Beim ersten Security Software Forum durften sich folgende Jungunternehmen präsentieren:

  • Applied Security – Datensicherheit, Verschlüsselung, Digitale Signaturen, Authentifizierung
  • art of defence – Schutz interner und externer Web-Anwendungen
  • baimos technologies – Identifizierung, Zugriffs- und User-Authentifizierung
  • Brainloop – Dokumentsicherheit- und -Verschlüsselung
  • Comombo – Scan-, Copy- und Faxfunktionen für Handys und Smartphones
  • Data Warehouse – Beratung, Lösungen und Services für DWH und Lifecycle Management
  • Epyxs – Zweidimensionale Raster-Codes für Datenspeicherung und Inhaltsschutz
  • F5 Networks – Netzwerk-basierte Anwendungssicherheit und -beschleunigung
  • iTV solutions – End-to-End-Lösungen für interaktives, digitales Fernsehen
  • JonDos – Open-Source-Anonymisierung im Internet
  • Philotech – Drahtlose und sichere Kommunikation für Flugbetreiber und Passagiere
  • Skybox Security – Security & Vulnerability Risk Management, Firewall- und Netzwerk-Audit
  • Splitstreem – Schutz portabler Massenspeicher
  • sunhill technologies – Bezahlung und Ticketing per SMS
  • TynTec – Mobile Messaging Services, Inbound SMS Authentication

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2012178)