OS X Yosemite

Security- und Systemeinstellungen unter Mac OS

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Stephan Augsten

Felsenfest: Auch OS X 10.10 will nachträglich gehärtet sein.
Felsenfest: Auch OS X 10.10 will nachträglich gehärtet sein. (Bild: Apple)

Mac OS wird seltener angegriffen als Windows. Doch entgegen der Annahme vieler Apple-Nutzer ist der Mac nicht von Haus aus sicherer, auch nicht unter OS X 10.10 Yosemite. Vor allem im professionellen Umfeld wird die Gefahr schnell unterschätzt, wenn es um Sicherheitseinstellungen geht.

Um Mac OS X 10.10 vor möglichen Angriffen zu schützen, sollten Anwender grundsätzlich die neusten Aktualisierungen herunterladen. Für Mac OS X Yosemite hat Apple beispielsweise bereits Sicherheitseinstellungen und die Aktualisierung 10.10.1 nachgereicht.

Vorinstallierte und selbst installierte Apps erhalten im Übrigen ebenso oft Updates, wie das Betriebssystem auch. Dazu lassen sich zunächst manuell Updates aus dem App-Store herunterladen und installieren. Allerdings sollten in diesem Bereich auch die Einstellungen überprüft werden. In der Bildergalerie zu diesem Artikel zeigen wir die Vorgehensweise.

Neben diesen obligatorischen Dingen gilt es aber auch, die „Systemeinstellungen“ im Bereich „Sicherheit“ zu beachten. Auch hier gibt es einige wichtige Punkte, auf die wir in der Fotoshow eingehen. Hier sollten Anwender und Administratoren genau überprüfen, ob alle Einstellungen korrekt gesetzt sind. Denn nur so ist sichergestellt, dass Mac OS X 10.10 sicher im Netzwerk betrieben werden kann.

Viele professionelle Anwender betreiben auch Microsoft Office for Mac auf ihrem Mac-Rechner. Auch hier sollte regelmäßig nach Updates gesucht werden. Diese Aktualisierungen finden allerdings nicht über den App-Store statt, sondern Anwender müssen nach der Installation einmalig die Microsoft-Update-Funktion einrichten und aktivieren. Auch dies greifen wir im Folgenden auf.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43248540 / Endpoint)