Suchmaschinen-Manipulation

SEO-Maßnahmen für gefälschte Antivirus-Software und infizierte Websites

08.04.2010 | Redakteur: Stephan Augsten

Relevante Keywords lassen sich mithilfe von SEO-Tools ermitteln und für böse Zwecke missbrauchen.
Relevante Keywords lassen sich mithilfe von SEO-Tools ermitteln und für böse Zwecke missbrauchen.

Suchmaschinenoptimierung ist ein Marketing-Instrument, das auch Cyber-Kriminelle zunehmend für ihre Zwecke nutzen. So hat der Security-Anbieter Sophos automatisierte SEO-Tools (Search Engine Optimization) entdeckt, die für ein besseres Suchmaschinen-Ranking infizierter Webseiten beispielsweise Google Trends durchsuchen.

Bei Interesse an tagesaktuellen Themen sollte man besser nur die Webseiten bekannter Zeitungen und Magazine besuchen. Denn wer sich mithilfe von Suchmaschinen über Naturkatastrophen oder Prominente informiert, kann sich selbst bei einem hohen Ranking der Seriöistät der Suchergebnisse nicht immer sicher sein.

Stark nachgefragte Themen lassen sich mithilfe von Diensten wie Google Trends nämlich ganz einfach identifizieren; und davon profitieren auch Cyber-Kriminelle: Automatisierte Tools ermitteln Trendthemen und füttern die Crawler (Suchmaschinenroboter) mit entsprechenden Inhalten.

Gefährliche Webseiten wirken dadurch wie seriöse Portale und erreichen teils hohe Platzierungen in den Ergebnislisten. In der Vergangenheit wurden beispielsweise Ereignisse wie die Oscar-Verleihung, die Terroranschläge in Moskau, der Tod von Michael Jackson, der Verkehrsunfall von Tiger Woods oder die Hochzeit von Sandra Bullock ausgenutzt.

Einige der unseriösen Portale erreichen auf diese Weise über 620 Klicks am Tag; damit sind Schadcode-Autoren in der Lage, gefälschte Antiviren-Software zu verbreiten oder die Nutzer automatisch auf infizierte Webseiten weiterzuleiten. Für die Cyber-Kriminelle sind die Webseiten hingegen tatsächlich eine nützliche Informationsquelle, denn leider geben etliche Nutzer zu allem Überfluss auch noch ihre Kreditkartendaten preis.

Im Rahmen der Studie „Poisoned search results: Automated SEO poisoning attacks to distribute malware” (PDF, 1,78 MB) gibt Sophos einen Einblick in die Suchmaschinenoptimierung der Cyber-Kriminellen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2044309 / Hacker und Insider)