Bleiben Sie mit dem Newsletter von egovernment-computing.de auf dem Laufenden.
newsletter

Sehr geehrter Leser,

Manfred Klein, Redaktionsleiter eGovernment Computingdie Initiative D21 hat den eGovernment-Monitor 2018 veröffentlicht. Und auch in diesem Jahr fällt Deutschland hinter den eGovernment-Spitzenreiter Österreich zurück. Vor allem die nochmals gesunkene Nutzung von eGovernment-Angeboten gibt ernsthaften Anlass zur Sorge und macht die Dringlichkeit der OZG-Umsetzung deutlich. 

Mit den technischen Grundlagen einer modernen Verwaltung beschäftigt sich hingegen unser nächster Webcast. Am Dienstag, den 13. November um 10 Uhr, erläutert unser Referent Cloud-basierte Datenbank-Anwendungen und ihre Funktion in Öffentlichen Verwaltungen. Hier können Sie sich anmelden.

Was sich sonst noch Neues rund um eGovernment und Verwaltungsmodernisierung getan hat, erfahren Sie wie immer aus unserem Newsletter.

Herzlichst, Ihr Manfred Klein

Chefredakteur eGovernment Computing

Anzeige

Studie eGovernment MONITOR 2018
Potenziale der digitalen Verwaltung bleiben ungenutzt
Auch der diesjährige eGovernment-Monitor zeichnet kein positives Bild der Entwicklung in Deutschland. So ging im Untersuchuchungszeitraum in Deutschland die Nutzung von eGovernment-Angeboten weiter zurück, während sie in Österreich nochmals anstieg. weiterlesen

Anzeige

Christian Rupp wird Chief Innovation Officer
Mach kauft österreichisches eGovernment-Know-how ein
Christian Rupp, zuletzt Sprecher der Plattform Digitales Österreich im Wiener Bundeskanzleramt und Sonderbeauftragter Digitalisierung in der Wirtschaftskammer wird die MACH AG ab Januar 2019 als Chief Innovation Officer verstärken. Rupp soll die Mach AG durch seine Erfahrung, sein Know-how sowie seine Kontakte in internationalen Märkten weiter voranbringen. weiterlesen
Hochqualitativer Erfahrungsaustausch
„Der Summit etabliert eine Kultur des gegenseitigen Lernens“
Der eGovernment Summit 2018 findet in diesem Jahr am 14. und 15. November auf Einladung des Thüringer CIOs, Staatssekretär Dr. Hartmut Schubert, in Eisenach statt. Unter dem Motto „Von eGovernment zur digitalen Staatskunst“ diskutiert auch im elften Jahr eine hochkarätige Runde die Herausforderungen der Digitalisierung. weiterlesen

Anzeige

Praxiserkenntnisse für Ihren Erfolg
Wie kann der öffentliche Sektor die digitale Transformation angehen und meistern? Frank Schöneberg, Head of Public Sector Sales Germany bei CHG-MERIDIAN, skizziert einen gehbaren Weg und berichtet im Interview aus seiner langjährigen Erfahrung in der Zusammenarbeit mit öffentlichen Auftraggebern. weiterlesen
Zweite Projektphase angelaufen
Agiles aus dem Kanzleramt
Mit agilen Methoden liegen im Bereich der Öffentlichen Hand zwar erste Erfahrungen vor, dennoch werden sie noch eher selten eingesetzt. Das Bundeskanzleramt hat sich 2017 entschlossen, für das Projekt „Gemeinsames Planungs- und Kabinettmanagementprogramm“ (im Folgenden: PKP) eine agile Vorgehensweise einzuführen. weiterlesen
Die beliebtesten Artikel

Ein Spiegelbild des sächsischen eGovernment

Leitfaden für Anfänger und Fortgeschrittene

Endlich mehr Digitalisierung!

KOLIBRI bringt die Online-Authentifizierung zum Fliegen

Anzeige

Koalitionsvertrag: Bayernkoalition setzt konsequent auf Digitalisierung
Freistaat bekommt eigenes Digitalisierungsministerium
Die neue Koalitionsregierung in Bayern will ein bürgernahes Bayern. Menschlich, nachhaltig und modern soll es sein. Darauf einigten sich die CSU und die Freien Wähler in einem mit 60 Seiten recht kurzen Koalitionsvertrag. Man versteht sich als Zukunftskoalition. Wie sieht es mit der Digitalisierung aus? weiterlesen
Grußwort zum eGovernment Summit 2018
Blaupausen für die Digitalisierung
Staatssekretär Klaus Vitt hat auch in diesem Jahr die Schirmherrschaft für den eGovernment Summit übernommen. In seinem Grußwort hebt Klaus Vitt unsbesondere die Kommunikationsfunktion des eGovernment Summit hervor. weiterlesen

Anzeige

IDC FutureScape
Die Zukunft der IT-Branche
Die Marktforscher von IDC wagen einen Blick in die Zukunft und sagen voraus, dass bis 2023 fast jedes Unternehmen in einer zunehmend digitalisierten Weltwirtschaft ein „Digital Native“ sein wird. Zudem zeigt die Prognose, was den IT-Markt in den kommenden fünf Jahren vorantreiben soll. weiterlesen
Atomanlagenpläne gehackt
Hacker erbeuten in Frankreich Daten zu Atomanlagen
Hacker haben nach einem Bericht des Norddeutschen Rundfunks (NDR) bei einem französischen Bauunternehmen Dokumente zu Atomanlagen, Gefängnissen und Straßenbahnnetzen erbeutet. Der Konzern Ingérop habe den Angriff auf Anfrage bestätigt, berichtete der NDR am Donnerstag. weiterlesen
DSGVO-Verpflichtungen
Nur ein Drittel meldet den Datenschutzbeauftragten
Nach einer Faustformel müssten rund 364.000 Unternehmen in Deutschland einen Datenschutzbeauftragten in ihrem Unternehmen behördlich melden. Nur ungefähr jedes dritte Unternehmen kommt dem nach, so eine Auswertung von ER Secure. weiterlesen
Motto „The new intelligence“
Auf Microsofts Deutscher Partnerkonferenz steht KI im Vordergrund
Die Einstellung der Zusammenarbeit mit T-Systems im Rahmen eines Datentreuhändermodells ist kein großes Thema auf Microsofts weltweit zweitgrößter Partnerkonferenz, der DPK18, die zum zweiten Mal in Folge in Leipzig stattfindet. Stattdessen wird in die Zukunft geblickt. Eines der großen Themen: Künstliche Intelligenz (KI), was sich bereits im Motto der Veranstaltung widerspiegelt. weiterlesen
IT-Strategien zielgerichtet und schnell umsetzen
Raus aus dem Elfenbeinturm
Bei der Umsetzung von IT-Strategien reicht es nicht, einfach auf Sicht zu fahren. Auch Visionen und Pläne sind für Verwaltungen wichtig. Allerdings ist es erfolgsentscheidend, die in der IT-Strategie definierten Ziele auch zu operationalisieren. weiterlesen
Bildergalerien

it-sa 2018

Intergeo 2018

eGov Awards 2018

Umsetzung des eGovernment-Gesetzes

Die DSGVO und ihre Auswirkungen auf den schulischen Alltag
Kommentar zu: Die DSGVO und ihre Auswirkungen auf den schulischen Alltag
Frage an die neue Dsgvo: Sind WhatsApp Gruppen mit Nachrichtenaustausch zwischen Lehrern und Schülern sinnvoll und was spricht dafür und dagegen. weiterlesen
Vogel Logo Facebook Twitter Xing gplus linkedin
Impressum    Datenschutz    Kontakt    Mediadaten
Falls der Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.
Dieser Newsletter wurde verschickt an die E-Mail-Adresse unknown@unknown.invalid
Sollten Sie den Newsletter nicht mehr beziehen wollen, können Sie sich hier abmelden.