Suchen

Stockhausen: Allround-Netzwerklösung für bis zu 2.500 Nutzer Sichere Sprach- und Datenverbindung aus der Box

| Redakteur: Andreas Bergler

Der CTI-Spezialist Stockhausen IT Consulting bringt mit der "Scybox" eine Kommunikationslösung zum Schutz von sensiblem Sprach- und Datentraffic. Die Appliance ist für 20 bis 2.500 Nutzer ausgelegt.

Firmen zum Thema

Sorgt für sichere Datenübertragung und Collaboration: Die Scybox von Stockhausen.
Sorgt für sichere Datenübertragung und Collaboration: Die Scybox von Stockhausen.
(Bild: Stockhausen)

Schon 700 Jahre vor Christus nutzten die Griechen Verschlüsselungstechniken. Der hellenische Poet Archilochos erwähnte damals eine "Scytale" genannte Rolle, mit deren Hilfe die militärische Kommunikation ver- und entschlüsselt wurde. In Anlehnung daran hat nun Stockhausen IT Consulting seine Kommunikationslösung "Scybox" genannt. Als Allround-Netzwerklösung soll die Appliance maximale Sicherheit für 20 bis 2.500 Nutzer bieten, auch über verschiedene Unternehmensstandorte hinweg.

Mit den drei Modulen Security, Kommunikation und Server-Funktionen bietet der Hersteller ein einfach zu handhabendes System für die Unternehmenskommunikation, das mit frei wählbaren Zusatz-Applikationen bestückt werden kann. Die Scybox ist herstellerunabhängig einsetzbar, IP-Telefone können genauso wie Applikationen und Anwendungen individuell gewählt werden. Bestehende Strukturen und vorhandenes Equipment können weiter genutzt werden.

Sichere Kommunikation

"Die Scybox ist in der Grundausführung mit einer 512-Gigabyte-SSD ausgestattet und kann auf bis zu zwei Terabyte ausgebaut werden", sagt Hanno Stockhausen, Geschäftsführer von Stockhausen IT Consulting im Gespräch mit unserer Redaktion. Als Desktop-Terminal Server wird sie mit dem zugehörigen IP-Telefon automatisch vernetzt. Dabei wird die Kommunikation komplett verschlüsselt. Dies eignet sich laut Hersteller vor allem für kleine Installationen.

"Ein Information Worker bekommt damit eine Infrastruktur, die ihm rundum Mobilität ermöglicht, aber seine Kommunikation mit dem Unternehmensnetz vollständig absichert", so Stockhausen.

Als Netzwerk-Betriebssystem ist das Linux-basierte ClearOS aufgespielt, das grundlegende Netzwerk- und Sicherheitskomponenten wie eine Stateful InspectionFirewall, CTI (Computer Telephony Integration), Voicemail- und Collaboration-Funktionen bietet. Auch Video- und Web-Conferencing lässt sich laut Stockhausen mit der Scybox einfach realisieren.

Einfacher Betrieb

"Wir nutzen selbst im Unternehmen die Scybox seit etwa zehn Jahren", verrät Stockhausen. "Der Aufbau eines internen IT-Netzwerkes ist sehr kosten- und zeitintensiv. Um diesen Aufwand zu verringern, kamen wir vor zwei Jahren auf die Idee, die Box für weitere Unternehmen am Markt anzubieten." Laut Stockhausen reicht etwa eine halbe Stunde – Grundkenntnisse im Netzwerkbereich vorausgesetzt – um sich mit der Installation der Scybox und den Basisfunktionen vertraut zu machen.

Die Funktionen der Appliance können auch als Cloud-Service bezogen werden. Gegenüber vergleichbaren Produkten des Mitbewerbs biete jedoch schon die Appliance-Lösung laut Hersteller deutliche Vorteile: Neben der Tatsache, dass dabei Soft-, Hardware und Services aus einer Hand kommen, profitiert der Kunde von geringeren Anschaffungs- und Wartungskosten. Im Normalbetrieb, so Stockhausen, verbrauche die Appliance nur etwa 40 Watt. "Das zweitsparsamste Modell am Markt benötigt doppelt so viel Strom. Vergleichbare andere Modelle liegen um den Faktor fünf beim Stromverbrauch höher."

Die Scybox ist ab sofort zu einem Basispreis von 9.000 Euro (Liste) verfügbar. 16 User sind in dieser Basislizenz mit inbegriffen. Die weitere Lizenzierung erfolgt über die Anzahl der Anwender.

(ID:42392996)