Suchen

IPsec-VPN-Lösung für Windows 7 Sicherer Remote-Access-Client mit 64-Bit-Optimierung und WLAN-Roaming

| Redakteur: Stephan Augsten

Der Spezialist für sichere Fernzugriffe NCP Engineering unterstützt mit der neuen Version seines NCP Secure Entry Client nun auch Windows 7. Die universelle IPsec VPN Client Suite läuft auf 32-Bit- und 64-Bit-Versionen sämtlicher Microsoft-Desktop-Betriebssysteme. Wichtigste Features sind die Path-Finder-Technologie, 64-Bit-Optimierung sowie WLAN-Roaming.

Firmen zum Thema

Der NCP VPN Path Finder ermöglicht IPsec-Verbindungen hinter Firewalls, deren Port-Konfiguration die IPsec-Kommunikation verhindert.
Der NCP VPN Path Finder ermöglicht IPsec-Verbindungen hinter Firewalls, deren Port-Konfiguration die IPsec-Kommunikation verhindert.
( Archiv: Vogel Business Media )

Version 9.2 des NCP Secure Entry Client soll den wachsenden Bedarf an VPN-Clients für 64-Bit-Windows-Systeme erfüllen. Hierfür wurde nicht nur die Liste der unterstützen Treiber erweitert. Vielmehr soll die 64-Bit Optimierung laut NCP Engineering dafür sorgen, dass sich der möglichen Datendurchsatz um etwa 20 Prozent erhöht.

Ein wichtiges Feature der neuen Version ist die „NCP VPN Path Finder“-Technologie. Damit können Anwender IPsec-Datenverbindungen auch hinter Firewalls aufbauen, deren Port-Konfiguration die IPsec-Kommunikation grundsätzlich verhindern soll; also beispielsweise in Hotels oder an öffentlichen Hotspots

Mittels WLAN-Roaming sorgt die Lösung ständig für die bestmögliche Konnektivität: Für die VPN-Verbindung wird automatisch der leistungsfähigste verfügbare Access Point mit gleicher SSID ausgewählt. Bei der Handhabung helfen eine optimierte WLAN-GUI und Feldstärkeanzeige, der Profilexport und eine überarbeitete 3G/UMTS-Konfiguration.

Weitere Sicherheitsmerkmale der Remote-Access-Lösung sind ein eigener Dialer, eine dynamische Personal Firewall und die integrierte Unterstützung einer Vielzahl von Mobile Connect Cards. Hinzu kommen Komfort-Funktionen wie Budget-Manager, WISPr-Unterstützung, automatische Mediatyperkennung, Import von Profilen „fremder“ VPN-Gateways und mobile Unterstützung.

Der NCP Secure Entry Client ist laut Hersteller zu VPN-Gateways aller namhaften Hersteller kompatibel und ab sofort erhältlich. Unternehmen können eine Betaversion des Remote-Access-Clients herunterladen und 30 Tage lang kostenlos testen.

(ID:2042267)