Suchen

Norman überarbeitet Anti-Spam-Lösung „E-Mail Protection“ Sicherheit für bis zu 500 E-Mail-Eingänge

| Redakteur: Stephan Augsten

Die E-Mail-Management-Lösung „Norman E-Mail Protection“ wurde seitens des Sicherheitsherstellers runderneuert. Als wichtigste Neuerung nennt Norman die Abstimmung auf die Microsoft-Plattformen Windows 2012, Exchange 2013 und SQL 2012. Darüber hinaus sei die Leistungsfähigkeit durch Datenbank-Anpassungen erhöht worden.

Firma zum Thema

Von Norman E-Mail Protection ist eine neu konzipierte Version erhältlich.
Von Norman E-Mail Protection ist eine neu konzipierte Version erhältlich.
(Bild: Norman Data Defense)

Wie der Name nahelegt, soll Norman E-Mail Protection das Netzwerk vor Malware-, Spam- und Phishing-Angriffen über elektronische Postfächer schützen. Ein optional erhältliches Add-on hilft Unternehmen aber auch dabei, die Inhalte von E-Mails mithilfe von Richtlinien zu steuern.

In der aktuellsten Version wurde die Datenbank für Absender- und Schadcode-Informationen laut Angaben des Herstellers auf SQL 2008 umgestellt. Insbesondere in größeren Umgebungen mache sich die Aufrüstung durch erheblich schnellere Abfragen der Listen und Kategorien bemerkbar, so Norman.

Wichtigste Neuerung sei aber die Anpassung des Produktes an die aktuellen Versionen und Revisionen der Microsoft-Plattformen Windows Server 2012, Microsoft Exchange 2013 und SQL 2012. Die Verwaltungsoberfläche, die über alle gängigen Browser erreichbar ist, wurde ebenfalls neu konzipiert.

Zusätzliche Verwaltungs- und Monitoring-Funktionen sollen dem Administrator einen besseren Systemüberblick geben und ihm bei Routine-Arbeiten helfen. Die Benutzer selbst sollen ebenfalls profitieren: Hierfür wurde das Add-On „Direct Quarantine“ hinsichtlich der Bedienung optimiert, der Quarantäne-Ordner ist außerdem über mobile Browser erreichbar.

Systemanforderungen

Norman E-Mail Protection ist für Windows Server 2003, 2008 (32- und 64-Bit) und 2012 (inkl. R2-Revisionen) sowie Windows Small Business Server 2008 x64 und 2011 x64 optimiert. Das E-Mail-Management verlangt mindestens Webserver IIS 6.0, MDAC 2.8 SP1 sowie .NET Framework 3.5 SP1 und 4.0 Enhanced. Unterstützte Datenbank-Server sind Norman zufolge die 32- oder 64-Bit-Versionen von SQL 2005, 2008, 2008R2 und 2012 sowie die SQL 2005 Express Edition (x86).

Die neue Version von Norman E-Mail Protection ist ab sofort direkt über den Hersteller oder dessen Fachhandels-Partner erhältlich. Die Jahreslizenz für bis zu 25 Mailboxen kostet ab 590 Euro, die Jahreslizenz für einzelne Mailboxen mindestens neun Euro. Preise für längere Laufzeiten bzw. mehr Postfächer können bei Norman und den Partnern erfragt werden.

Im Preis inbegriffen sind Dienstleistungen wie

  • automatische Softwareaktualisierungen,
  • regelmäßige Signatur- sowie Emergency-Updates und
  • deutschsprachiger E-Mail- und Telefonsupport durch Mitarbeiter der Norman-Niederlassung in Düsseldorf.

(ID:42510179)