Mandiant ICS Health Check

Sicherheitsbewertung für Industrial Control Systems

| Redakteur: Peter Schmitz

Im Rahmen des Mandiant ICS Health Check identifizieren Security-Experten Sicherheitslücken in der ICS-Infrastruktur und schlagen Maßnahmen zur Behebung von Schwachstellen und zur Verbesserung des Sicherheitsstatus vor.
Im Rahmen des Mandiant ICS Health Check identifizieren Security-Experten Sicherheitslücken in der ICS-Infrastruktur und schlagen Maßnahmen zur Behebung von Schwachstellen und zur Verbesserung des Sicherheitsstatus vor. (Bild: FireEye)

Die industriellen Steuerungssysteme wurden im vergangenen Jahr zunehmend von Cyber-Attacken bedroht. Mit dem neuen Mandiant ICS HealthCheck Service bietet der Cybersecurity-Spezialist FireEye eine minimal-invasive Cyber-Sicherheitseinschätzung für die Betreiber dieser unternehmenskritischen Industrial Control Systeme (ICS).

ICS HealthCheck wurde entwickelt, um die operativen Risiken beim Einsatz von Software-basierten Agenten aber auch bei Netzwerkscans oder anderen Sicherheitsbewertungsverfahren besser einschätzen zu können. Die von Mandiant entwickelte Methodik erfordert keine Veränderungen des Steuerungssystems und erzeugt keinen Netzwerkverkehr, der den normalen Betrieb stören könnte.

Durch die Modellierung der Netzwerkarchitektur und der Datenströme können mit hochentwickelter Intelligence mögliche Attacken simuliert und die Kontrollen priorisiert werden. So können die Organisationen besondere Bedrohungen für ihre ICS-Umgebungen leichter erkennen und besser darauf reagieren. Dieses einzigartige Verfahren verbindet IT-Sicherheit und Betriebstechnik (OT) und ermöglicht es den IT-Security-Teams sowie den Technikern, die die ICS-Infrastruktur managen, geeignete Lösungen für erkannte Schwachstellen zu definieren.

Mandiant ICS HealthCheck bietet den Kunden mehrere Tools. Das Bedrohungsmodelldiagramm kombiniert mit der ICS-spezifischen Intelligence von FireEye zeigt, wie Angreifer den laufenden Betrieb stören oder unterbrechen könnten. In die Analyse eingeschlossen werden alle ICS-Infrastrukturen einschließlich ihrer Interaktionen mit IT-Netzwerken, ICS-Vendor-Netzwerken, dem Internet und anderen Zugangsvektoren. Der ICS HealthCheck-Report bietet eine Übersicht der technischen Mängel, die Mandiant identifiziert. Aufgezeigt werden sowohl Schwachstellen als auch Fehlkonfigurationen sowie ihre Risikobewertung. Technische und strategische Empfehlungen werden so präsentiert, dass sowohl die IT- als auch die OT-Akteure aus Technik und Management auf den Schutz vor Bedrohungen der ICS-Infrastruktur eingestimmt werden.

Der Mandiant ICS HealthCheck, aber auch die strategische Partnerschaft mit Parsons stärken den Service-Bestandteil in der FireEye Plattform. Auch bringt die kürzlich erfolgte Übernahme von iSIGHT Partners zusätzliche tiefgreifende Intelligence-Funktionen rund um ICS in die FireEye Plattform ein. Die strategische Partnerschaft mit Belden ergänzt die FireEye Technologien um ICS Integration.

Partnerschaft mit Belden

Belden bietet seinen Kunden Lösungen für die End-to-End-Signalübertragung für unternehmenskritische Anwendungen. Dank der Partnerschaft mit FireEye können nun Anbieter kritischer Infrastrukturen auf der ganzen Welt die integrierten industriellen Netzwerksicherheitslösungen nutzen.

„Industrielle Steuerungssysteme basieren auf Technologien, die extrem langfristig konzipiert sind und nicht einfach mit modernen Systemen weder upgegradet, gepatcht oder ersetzt werden können“, sagt David DeWalt, Vorstandvorsitzender und CEO von FireEye. „Durch die Zusammenführung der Technologien von FireEye und Belden (und damit auch Tripwire) sind wir in der Lage unseren Kunden jene Services zur Verfügung stellen, die notwendig sind um einen Cyberangriff zu beheben bevor Kriminelle ein Kernstück der kritischen Infrastruktur beeinträchtigen. Wir können Sichtbarkeit schaffen über das ganze Netzwerk hinweg bis hin zur ICS-Zone.“

Bei industrieller Cyber-Sicherheit geht es um Verfügbarkeit und Absicherung. FireEye bringt in die Partnerschaft seine Cyberangriffserkennung, die gezielten Bedrohungsanalysen sowie die spezialisierten ICS-Services von Mandiant ein. Über Beldens Cyber-Security-Portfolio profitieren die Kunden von umfassender Sichtbarkeit, Endpunkt-Intelligence sowie der Erkennung von Veränderungen – einer Funktion der von Belden erworbenen Tripwire. Dies wird ergänzt von nicht-invasiver Netzwerk-Segmentierung von Tofino und widerstandsfähigen Netzwerklösungen für die Industrie von GarrettCom.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43934778 / Netzwerk-Security-Devices)