Suchen

F-Secure Protection Service für KMU Sicherheitslücken schließen as a Service

Autor / Redakteur: Dr. Andreas Bergler / Peter Schmitz

Mit dem Protection Service for Business bietet F-Secure eine Sicherheits-Management-Lösung für kleine Unternehmen. Zu den üblichen Schutzfunktionen kommt ein Sofware-Updater mit aktivem Patch Management.

Firma zum Thema

Der Protection Service wird von F-Secure gehostet und von einem zertifizierten lokalen IT-Partner verwaltet. Die Lösung schützt Firmen-E-Mails und Endpoints vor Malware und sogt für wichtige Updates.
Der Protection Service wird von F-Secure gehostet und von einem zertifizierten lokalen IT-Partner verwaltet. Die Lösung schützt Firmen-E-Mails und Endpoints vor Malware und sogt für wichtige Updates.
(Bild: F-Secure)

Über 80 Prozent aller Varianten unter den zehn größten Malware-Stämmen zielen auf Schwachstellen in der Unternehmens-Software, meldet F-Secure. Solche Exploits zielen vor allem auf nicht gepatchte Software in den Unternehmen.

Als Ergänzung zum bestehenden Angebot führt der finnische Security-Spezialist mit dem „Software Updater“ deshalb eine Patch-Management-Lösung für kleinere und mittlere Unternehmen ein.

Das Programm, das einen automatisierten Update-Service von Unternehmens-Software anbietet, ist Teil der Security-as-a-Service-Lösung „Protection Service for Business” von F-Secure. Mit ihm können Administratoren Windows- und Mac-Computer, Datei-Server, Microsoft Exchange Server und Mobilgeräte wie Tablets und Smartphones einfach über eine einzige Plattform verwalten.

Zum Schutz gehören bei F-Secure alle Aspekte der IT Sicherheit – von Antivirenschutz, Abwehr von Spyware oder Spam über E-Mail-Sicherheit bis hin zu Firewall und dem Schutz von Servern. Im Unterschied zu traditionellen Patch-Management-Lösungen führt der Software Updater alle Prozesse selbständig durch, kann also bei Bedarf die Anwendungen von sich aus installieren.

Laut Herstellerangaben können damit sogar Updates von nicht Sicherheits-relevanten Programmen angestoßen werden. Ein Ersatz für Lizenz-Management-Lösungen sei dies allerdings nicht.

(ID:37302100)