Suchen

SMP

| Redakteur: Gerald Viola

Die Verarbeitung von Programmen durch mehrere Prozessoren, die sich ein Betriebssystem und Speicherressourcen teilen, wird SMP (Symmetrisches Multiprocessing) genannt. Im symmetrischen

Firmen zum Thema

Die Verarbeitung von Programmen durch mehrere Prozessoren, die sich ein Betriebssystem und Speicherressourcen teilen, wird SMP (Symmetrisches Multiprocessing) genannt. Im symmetrischen (eng vermaschten) Multiprocessing teilen sich die Prozessoren den Speicher sowie den I/O-Bus bzw. Datenpfad. Eine einzelne Kopie des Betriebssystems verwaltet alle Prozessoren. SMP-System haben in der Regel nicht mehr als 16 Prozessoren.

SMP-Systeme gelten in der Regel als besser geeignet für Online Transaction Processing (Online-Transaktionsverarbeitung - OTP), wo viele Benutzer mit einem relativ einfachen Satz an Transaktionen auf die gleiche Datenbank zugreifen, als MPP-Systeme. Ein Vorteil von SMP in dieser Anwendung ist die Fähigkeit, die Last dynamisch über mehrere Computer zu verteilen (und daher die Benutzer schneller zu bedienen).

(ID:2021111)