Company Topimage

11.10.2021

Cybersicherheit im öffentlichen Sektor erhöhen

Durch die jüngste Bundestagswahl rückt auch wieder die Frage nach der IT-Sicherheit bei Behörden und der staatlichen Verwaltung in den Fokus der Öffentlichkeit.

Die fortschreitende Digitalisierung bei Gemeinden, Ämtern und Ministerien bietet neben allen Vorteilen, die damit verbunden sind, auch eine größere Angriffsfläche für Cyberattacken von Kriminellen oder feindlich gesinnten Staaten. Nicht ohne guten Grund hat der Bundestag im Frühjahr 2021 das IT-Sicherheitsgesetz 2.0 verabschiedet. Dieses erweitert die Kompetenzen des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) erheblich und soll so unter anderem die Cybersicherheit von kritischen Infrastrukturen in den Bereichen Gesundheit, Staat und Verwaltung erhöhen.

Ein aktueller Blogpost von SonicWall beleuchtet das IT-Sicherheitsgesetz 2.0 genauer und stellt anhand eines Fallbeispiels dar, wie die Absicherung eines staatlichen Rechenzentrums gelingen kann.