Höchste Sicherheitsstufe für KMU: SonicWALLs neue Security-Appliance NSA 2400 bietet UTM und Deep Packet Inspection zu erschwinglichen Preisen

11.06.2008

München, 26. Mai 2008 – Der Siegeszug von Echtzeit-Anwendungen wie Instant Messengers (IMs) und anderen Web-2.0-Applikationen stellt IT-Abteilungen gleich vor eine ganze Reihe neuer Aufgaben und Probleme. Zu den konventionellen, eindimensionalen Angriffsmustern, deren Wirkung mit einer gewissen Zeitverzögerung eintritt, gesellen sich immer häufiger „mehrstufige“ Attacken. Auch hierbei wird zunächst nur ein Stück Schadsoftware auf einem Rechner installiert, den Rest lädt der User ebenso unabsichtlich wie unausweichlich beim normalen Gebrauch wie etwa der Recherche im Internet herunter. Die Kombination dieser Eigenheit mit den Echtzeit-Fähigkeiten bewir

München, 26. Mai 2008 – Der Siegeszug von Echtzeit-Anwendungen wie Instant Messengers (IMs) und anderen Web-2.0-Applikationen stellt IT-Abteilungen gleich vor eine ganze Reihe neuer Aufgaben und Probleme. Zu den konventionellen, eindimensionalen Angriffsmustern, deren Wirkung mit einer gewissen Zeitverzögerung eintritt, gesellen sich immer häufiger „mehrstufige“ Attacken. Auch hierbei wird zunächst nur ein Stück Schadsoftware auf einem Rechner installiert, den Rest lädt der User ebenso unabsichtlich wie unausweichlich beim normalen Gebrauch wie etwa der Recherche im Internet herunter. Die Kombination dieser Eigenheit mit den Echtzeit-Fähigkeiten bewirkt, dass sich derart gestaffelte Attacken nur mit relativ hohem Aufwand abwehren lassen: So wie die Angriffskonzepte muss auch das Sicherheitssystem mehrstufig sein und gleichzeitig vor Viren, Spionageprogrammen, Spam- und Phishing-Mails sowie klassischen Hacker-Angriffen schützen. Genau das ermöglichen seit einiger Zeit Lösungen für das Unified Threat Management (UTM), zu deren ersten und bis heute führenden Anbietern SonicWALL (NASDAQ: SNWL) zählt.

Funktionsvielfalt wie bei „großen“ Lösungen

Dabei hat es sich das Unternehmen von jeher zur Aufgabe gemacht, kleinen und mittelständischen Anwendern die gleiche Funktionsvielfalt zur Verfügung zu stellen wie größeren Wettbewerbern. Diesem Rezept bleibt man auch mit der neuen Network Security Appliance (NSA) 2400 treu, die die Modellreihe dieser SonicWALL-Appliances nach unten abrundet. Ausgelegt speziell für den Einsatz in Betrieben mit weniger als 100 Mitarbeitern, bringt sie die gleichen Features mit wie ihre größeren Schwestern. Dazu gehört u. a. die erst im April vorgestellte, neueste Version 8 von SonicWALLs leistungsfähiger RFDPI-Scan-Engine (für: Reassembly-Free Deep Packet Inspection), welche die Möglichkeiten moderner Mehrkern-Prozessoren zur parallelen Überprüfung ein- und ausgehender Datenströme nutzt. Der damit verbundene Rundum-Schutz schlägt sich jedoch nicht mehr in einer einbrechenden Performance nieder, im Gegenteil: die Durchsatzraten und damit die Arbeitsgeschwindigkeit bleiben erhalten. Gleichzeitig gewährt die zentrale Management-Konsole einen verbesserten Überblick über alle Netzwerkaktivitäten und ermöglicht so schärfere Kontrollen und angemessene Reaktionen auf alle Sicherheitsvorfälle. Gegen unbeabsichtigte Datenverluste schützt darüber hinaus die Application Firewall, eine Sammlung frei konfigurierbarer Tools, mit denen sich der Zugriff auf geschäftskritische Anwendungen per User, per E-Mail-Account, per IP-Subnetz oder zeitgesteuert festlegen lässt. Die damit mögliche granulare Kontrolle hilft Administratoren beim Aufbau von IT-Infrastrukturen, die auch in Zukunft als sicher gelten können.

Kostenvorteil

Bei der Einführung solch umfassender Lösungen spielen indes auch die Kosten eine entscheidende Rolle. Das gilt gerade für kleine und mittlere Betriebe und in Zeiten sinkender IT-Budgets. Eine Befragung der potenziellen Zielgruppe ergab kürzlich, dass 69 Prozent der Anwender ihre Entscheidung für die Einführung neuer Infrastrukturkomponenten hauptsächlich vom Preis abhängig machen – wohl wissend, dass „Hacker, Malware, Phishing-Attacken und andere Sicherheitsrisiken alle Unternehmen gleichermaßen bedrohen, unabhängig davon, ob diese 50 oder 500 Mitarbeiter haben“, so Jon Kuhn, Leiter des SonicWALL-Produktmanagement. „Die NSA 2400 mit ihrer mehrstufigen Sicherheitsarchitektur bietet alle Funktionen ‚größerer’ Lösungen und fällt auch bei der Performance nicht zurück – und das zu einem Bruchteil sonst üblicher Preise.“

Die NSA 2400 ist ab sofort verfügbar. Weitere Informationen: http://www.sonicwall.com/de.