SonicWALL konsolidiert Security-Plattform: mehr Leistung, mehr Schutz, einfacheres Management

München, 14. Oktober 2009 – SonicWALL, Inc. (NASDAQ: SNWL), führender Anbieter von Sicherheitslösungen für Netzwerkinfrastrukturen, kündigt neue Releases und Updates für seine Netzwerk- und E-Mail-Sicherheitslösungen an: SonicOS 5.5 für Unified Threat Management (UTM) ist ab sofort verfügbar und in Kürze sind auch die Versionen Email Security 7.2 und Global Management System (GMS) 6.0 erhältlich. Unternehmen, die Stand-alone-Lösungen einsetzen, um ihre Sprach- und Datennetze abzusichern, müssen oftmals Einbußen in der Leistungsstärke und Geschwindigkeit des Netzes in Kauf nehmen. SonicWALL bietet mit seinen Sicherheitslösungen Skalierbarkeit, umfassenden Schutz vor Bedr

München, 14. Oktober 2009 – SonicWALL, Inc. (NASDAQ: SNWL), führender Anbieter von Sicherheitslösungen für Netzwerkinfrastrukturen, kündigt neue Releases und Updates für seine Netzwerk- und E-Mail-Sicherheitslösungen an: SonicOS 5.5 für Unified Threat Management (UTM) ist ab sofort verfügbar und in Kürze sind auch die Versionen Email Security 7.2 und Global Management System (GMS) 6.0 erhältlich.
Unternehmen, die Stand-alone-Lösungen einsetzen, um ihre Sprach- und Datennetze abzusichern, müssen oftmals Einbußen in der Leistungsstärke und Geschwindigkeit des Netzes in Kauf nehmen. SonicWALL bietet mit seinen Sicherheitslösungen Skalierbarkeit, umfassenden Schutz vor Bedrohungen sowie einfaches Management ohne Kompromisse in der Leistungsstärke des Netzwerks.
„SonicWALL entwickelt marktführende, preisgekrönte Technologien, die die Anforderungen der Kunden in vollem Umfang erfüllen und ein perfektes Zusammenspiel aus Netzwerkleistung und Sicherheit bieten“, erklärt Sven Janssen, Country Manager Germany bei SonicWALL, „Heute können wir neue, innovative Funktionen ankündigen, die Unternehmensnetzwerke noch schneller, sicherer und kostengünstiger machen. Dies umfasst die neue Firmware für die Produktlinie der UTM-Firewalls, eine Serie von Erweiterungen in unseren E-Mail-Security-Lösungen und ein neues Release unseres Global Management Systems.“

Umfassender Schutz, starke Leistung
SonicOS 5.5 für die Firewall-Produkte unterstützt SonicWALLs Active/Active UTM und bietet noch mehr Redundanz und Sicherheit dank der Synchronisation des gesamten Datenflusses im Netzwerk zwischen den Appliances. Im Falle einer Störung eines Geräts kommt es zu keiner Unterbrechung und der Netzwerkverkehr wird auf die zweite Appliance umgeleitet. Darüber hinaus kann die Rechenleistung einer zweiten Appliance intelligent genutzt werden, um den Netzwerkdurchsatz zu steigern, Spitzenlasten im Netzwerk zu bewältigen und die Produktivität zu erhöhen. Die Nutzung der CPU-Kapazitäten der zweiten Appliance wirkt sich auch positiv auf den Durchsatz der Lösungen für Intrusion Prevention, Gateway Anti-Virus, Anti-Spyware u.v.m. aus: Leistungssteigerungen bis zu 75 lassen sich damit erzielen¹.

Weitere Verbesserungen in der neuen Firmware SonicOS 5.5:

• Optimierter WAN-Verkehr: Administratoren können jetzt bis zu vier WAN-Schnittstellen auf jeder Appliance der Serie TZ, Network Security Appliance (NSA) und E-Class NSA konfigurieren. Das bedeutet mehr Redundanz für Internet-Verbindungen und Lastausgleich für den externen Datenverkehr.
• Single-Sign-On (SSO): Die SonicWALL NSA- und E-Class-NSA-Appliances unterstützen ab sofort eine höhere Zahl authentifizierter Nutzer und bieten damit eine deutlich bessere Skalierbarkeit.
• Definition von Netzwerk-Routen im VPN: Administratoren können VPN-Tunnel jetzt wie Netzwerk-Schnittstellen konfigurieren und behandeln. Dies ermöglicht es, die VPN-Routen zu definieren und die VPN-Verbindungen damit auch genauer zu kontrollieren.
• Erweiterte Analysemöglichkeiten: Die integrierte Analyselösung von Solera Networks erfasst und protokolliert alle Änderungen, die während des Betriebs der Appliances vorgenommen werden.

Leistungsstarker Anti-Spam- und E-Mail-Schutz
SonicWALL Email Security (SES) bietet effektiven Schutz vor neu entstehenden Bedrohungen. Spam-Versender haben inzwischen ihre Taktik geändert: Die Attacken werden immer raffinierter und wandeln sich von einem reinen Ärgernis hin zu einer ernsthaften Sicherheitsbedrohung.

Die verbesserten Funktionalitäten des neuen Releases SonicWALL SES 7.2 umfassen:

• SonicWALLs optimiertes “Advanced Reputation Management” bietet einen wirkungsvollen Schutz für E-Mail, Internet und das Unternehmensnetzwerk, um die Bedrohungen abzuwehren bevor sie ins Firmennetz eindringen können. Die neue Lösung benötigt weniger Bandbreite und ist noch leistungsstärker als die Vorgängerversion.
• SES 7.2 ist einfach zu installieren und zu benutzen. Die Lösung ist verfügbar als Appliance, als Windows-Server-Software, als gehostete Lösung eines SonicWALL-Partners oder im hybriden Ansatz mit dem Comprehensive Anti-Spam Service auf den Appliances der Serien TZ, NSA und E-Class NSA.

Die Lösung ist ab dem 3. November 2009 verfügbar.

Erweitertes Management für Appliances und detailliertes Reporting
Mit dem Global Management System (GMS) 6.0 erweitert SonicWALL die Management-Funktionalitäten für Appliances nochmals. Neben Netzwerksicherheit und sicherem Remote-Zugriff umfasst GMS 6.0 auch Email Security und Continuous Data Protection. Damit versetzt SonicWALL Unternehmen und Managed Service Provider in die Lage, verteilte SonicWALL-Infrastrukturen zentral zu verwalten.

Zu den neuen Funktionen von GMS 6.0 gehören:

• Das “Application Firewall Reporting” zeigt auf, welchen Einfluss und welche Auswirkungen die Nutzung von Anwendungen auf das Netzwerk hat. IT-Administratoren können jetzt auch gezielt Richtlinien für die Nutzung von Anwendungen und Bandbreiten in verteilten Netzwerken festlegen.
• GMS 6.0 umfasst auch ein API für Web-Services, um Geschäftsanwendungen wie CRM-Systeme und Tools wie Netzwerkmanagement-Software zu integrieren und geschäftskritische Informationen auszutauschen. Dies erhöht die Produktivität der IT-Mitarbeiter und steigert die Effizienz im Unternehmen.
• GMS-Anwender können jetzt auch detaillierte Reports für Secure-Remote-Access-Geräte sowohl der SMB-Produktlinie als auch der E-Class-Produktlinie erstellen und sehen, wer welche Applikationen zu welchem Zeitpunkt über die SSL-VPN-Verbindung genutzt hat. Dies gewährleistet eine schnelle Analyse und Fehlerbehebung. Zudem ist sicher gestellt, dass alle Datenschutzrichtlinien eingehalten werden. Dank des detaillierten Reportings lässt sich Betriebszeit des Netzwerks deutlich steigern.

Die neue Version GMS 6.0 wird noch in diesem Jahr verfügbar sein.

¹Für den Performance-Test der UTM-Lösung kam die Benchmark-Anwendung Web Avalanche von Spirent zum Einsatz.