Mobile Device Management auf dem neuesten Stand

Sophos Mobile Control unterstützt iOS7

| Redakteur: Stephan Augsten

Sophos Mobile Control 3.6 unterstützt bereits das Apple-Betriebssystem iOS7
Sophos Mobile Control 3.6 unterstützt bereits das Apple-Betriebssystem iOS7 (Bild: Sophos)

Pünktlich zur Vorstellung der neuen iPhone-Generation wurde Sophos Mobile Control um die Unterstützung von iOS7 erweitert. Über die Mobile-Device-Management-Plattform können kleine und mittlere Unternehmen sowohl mobile Apple-Geräte als auch Android- und Windows-Devices verwalten.

Mit Sophos Mobile Control (SMC) können Firmen ihren Mitarbeitern die Nutzung von iPhones und iPads sowie Android- und Windows-Mobilgeräten am Arbeitsplatz ermöglichen. Über die MDM-Plattform (Mobile Device Management) lassen sich ab sofort auch Apple-Geräte mit iOS7 verwalten.

Dies ist insbesondere vor dem Hintergrund interessant, dassdie neue iOS-Version neue Funktionen für Unternehmen bietet, die sich über die Webkonsole der Sophos-Lösung ansteuern lassen. Das MDM-Protokoll ist laut Apple unter anderem dazu in der Lage, verwaltete Apps drahtlos zu konfigurieren oder auch die Optionen für Bedienungshilfen zu steuern.

Mit iOS7 lässt sich aber beispielsweise auch sicherstellen, dass die vom Unternehmen verwalteten Apps sicher mit dem Netzwerk kommunizieren („VPN pro App“). Sobald der Nutzer entsprechende Anwendungen startet, wird automatisch eine VPN-Verbindung hergestellt.

Für zusätzliche Datensicherheit sorgt SMC, indem es dabei hilft, persönliche und geschäftliche Daten strikt voneinander zu trennen. Mit iOS7 lässt sich sogar reglementieren, welche Apps auf welche Datentypen zugreifen dürfen. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass bestimmte Informationen nur firmeneigenen Anwendungen zugänglich sind.

Weitere Informationen zu Sophos Mobile Control 3.6 finden sich auf der Sophos-Webseite. Die Web-basierte Managegement-Konsole lässt sich im Übrigen im Eigenbetrieb (On Premise) oder im Rahmen eines „Software as a Service“-Modells nutzen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42306860 / Mobile Security)