Geschützer E-Mail-Empfang für den Mittelstand

SPAMfighter Exchange Server-Modul

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Stephan Augsten

Die Richtlinienverwaltung für das SPAMfighter Exchange Server-Modul erfolgt unkompliziert über eine Web-Oberfläche.
Die Richtlinienverwaltung für das SPAMfighter Exchange Server-Modul erfolgt unkompliziert über eine Web-Oberfläche. (Bild: Thomas Joos)

Mit dem SPAMfighter Exchange Server-Modul können sich kleine und mittelständische Unternehmen kostengünstig und effizient vor Spam schützen. Das Produkt ist schnell installiert und einfach zu verwalten. Eine 30-tägige Testversion der Software lässt sich nach dem Testzeitraum freischalten, ohne die Einstellungen erneut vornehmen zu müssen.

Die Anti-Spam-Software SPAMfighter unterstützt alle aktuell verfügbaren Exchange-Versionen, auch die aktuelle Version Exchange Server 2013. Wir zeigen in diesem Beitrag und der dazugehörigen Fotoshow, wie der Dienst eingerichtet wird und funktioniert.

SPAMfighter ersetzt die systemeigenen Anti-Spam-Agenten in Exchange. Damit die Installation durchgeführt werden kann, müssen Administratoren die Agents in der Exchange-Verwaltungsshell deaktivieren. Wie das geht, ist in der Fotoshow zu sehen. Danach muss der Dienst nur noch installiert werden und schon ist die Exchange-Organisation von Spam geschützt.

Nach der unkomplizierten und schnellen Installation lässt sich SPAMfighter über eine Web-Oberfläche verwalten, auf Wunsch aber auch über das Netzwerk. Sobald SPAMfighter auf einem Server installiert ist, wird dieser vor Spam geschützt. Die vorzunehmenden Einstellungen sind optional.

Es ist keine großartige Einarbeitung notwendig, um mit dem Produkt zu arbeiten. Daher eignet sich SPAMfighter auch für kleine Unternehmen, die auf SBS 2011 oder älter setzen. Aber auch mittelständische Unternehmen, die den Exchange Server 2013 verwenden, können das Tool testen und für den Spam-Schutz verwenden.

Neben der einfachen Verwaltung bietet SPAMfigher auch Statistiken und die Möglichkeit, Toolbars für Outlook und OWA zu installieren. Über diesen Weg können Anwender eingehende Spam-Nachrichten noch besser verwalten und unerwünschte E-Mails blockieren. Die blockierten E-Mails werden in SPAMfighter automatisch eingetragen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42960470 / DDoS und Spam)