Registrierungspflichtiger Artikel

LSI Sandforce SF3700 mit dualer AES-256 Verschlüsselung SSD-Controller mit Verschlüsselung

Redakteur: Nico Litzel

LSI bringt im ersten Halbjahr 2014 die dritte Generation seiner Sandforce-SSD Controller. Neben hoher Client-Performance von 1,8 Gigabyte pro Sekunde soll der SF3700 vor allem durch Enterprise-Features wie eine duale 256-Bit-AES-Verschlüsselung auf Laufwerksebene glänzen.

Firmen zum Thema

LSI beliefert derzeit ausgewählte SSD-OEM-Kunden mit Mustern der dritten Sandforce-Generation. Voraussichtlich im ersten Halbjahr 2014 werden die SF3700-Flash-Controller allgemein verfügbar sein.
LSI beliefert derzeit ausgewählte SSD-OEM-Kunden mit Mustern der dritten Sandforce-Generation. Voraussichtlich im ersten Halbjahr 2014 werden die SF3700-Flash-Controller allgemein verfügbar sein.
(Bild: LSI)

LSI beliefert bereits ausgewählte SSD-OEM-Kunden mit Mustern der dritten Sandforce-Generation. Voraussichtlich im ersten Halbjahr 2014 soll die Serienauslieferung der SF3700-Flash-Controller an Kunden starten.

Die dritte Sandforce-Generation bietet native PCIe- und SATA-Schnittstellen in einem einheitlichen ASIC-Design. SSD-Hersteller können mithilfe eines Jumpers auswählen, welche Schnittstelle sie nutzen wollen. Das vereinfache und beschleunige die SSD-Entwicklung deutlich und senke zudem signifikant die Entwicklungs- und Herstellungskosten für die SSD-Hersteller, erklärt LSI. Das PCIe-Interface unterstützt zudem die Protokolle AHCI und NVMe, sodass der Controller sich sowohl für herkömmliche PCIe SSDs als auch für Anwendungsbeschleunigungslösungen auf Basis von NVMe-Flash-Speicher anbiete.