Suchen

Integration von Smartphones und Tablet-PCs in Remote-Access-VPN-Struktur SSL VPN für iOS, Android, Windows Phone 7 und Blackberry

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Die Version 8.05 des NCP Secure Enterprise VPN-Server soll den Plattformen Apple iOS, Google Android, Microsoft Windows Phone 7 und RIM Blackberry ab Version 6 den Zugriff auf firmeninterne Web-Applikationen via SSL VPN ermöglichen. Auch VPN-Verbindungen via L2TP over IPsec für Android- und via IPsec für iOS-Endgeräte sind dann verfügbar.

Firmen zum Thema

Das Web-Interface des NCP Secure Server stellt aktuelle Systeminformationen grafisch dar.
Das Web-Interface des NCP Secure Server stellt aktuelle Systeminformationen grafisch dar.
( Archiv: Vogel Business Media )

Nach Angaben des Herstellers NCP Engineering bietet das Web-Proxy-Modul (SSL-Tunnel zu internen Webservern) im Secure Server nun mehr Funktionen und eine höhere Kompatibilität zu Web-Applikationen. Auch speziell für mobile Endgeräte entwickelte Webseiten würden auf den entsprechenden Endgeräten dargestellt. Das VPN-Thin-Client-Modul (SSL VPN Port Forwarding) steht in dieser Version auch für Mac-OS-X-Plattformen zur Verfügung.

Die VPN-Gateway-Software ist auch für allen gängigen Linux-64-Bit-Distributionen freigegeben. Durch eine Code-Review wurden NCP zufolge Maßnahmen zur Erhöhung der Stabilität und Sicherheit umgesetzt. Ein kostenloses Update steht für alle Kunden mit Version 8.x zur Verfügung.

Für zahlreiche Betriebssysteme bietet NCP native IPsec-VPN-Clients an, die im Zusammenspiel mit dem hybriden IPsec/SSL-VPN-Server für Remote Access optimiert sein sollen. Die Integration in eine bereits vorhandene IT-Infrastruktur sei problemlos möglich.

(ID:2051828)